Was für ein Gefährt

Holden Commodore als Monster-Truck: Video begeistert das Netz – „Ich will so einen“

Ein weißer Holden-Commodore-Umbau auf einer Staubpiste
+
Dieser wilde Offroad-Umbau eines Holden Commodore begeistert aktuell die TikTok-Gemeinde.

Ein Holden Commodore löst bei den meisten Autofans eher wenig Begeisterung aus – ein Offroad-Umbau, von dem nun ein Video im Netz kursiert, dagegen schon.

Perth (Australien) – Die Automarke Holden ist längst Geschichte – zum 31. Dezember 2020 wurde das Unternehmen endgültig aufgelöst. Hierzulande dürften ohnehin nur wenige Menschen von der Existenz des Herstellers gewusst haben, denn die Tochter des US-Autoriesen General Motors beschränkte sich bei ihren Aktivitäten auf den australischen Markt. Zuletzt betrieb der Autobauer aus Down Under sowieso fast nur noch sogenanntes Badge-Engineering – soll heißen: Auf Fahrzeuge anderer Marken wurde im Prinzip einfach das Holden-Logo aufgeklebt. Doch nun lebt die Marke Holden im Netz noch einmal auf – dank des wilden Umbaus eines Holden Commodore durch einen Australier, wie 24auto.de berichtet.

Der Besitzer hielt seinen weißen Holden Commodore offenbar für zu wenig geländetauglich und hat ihn modifiziert – und zwar nicht nur ein bisschen. Der Holden wurde zu einer Art Monster-Truck umgebaut. Ein TikTok-Video des Offroad-Australiers begeistert aktuell das Netz. Darin brettert jemand mit dem schon etwas lädierten Commodore-Umbau über eine Staubpiste – zur großen Freude des Filmers. Die Zuschauer sind von dem Holden-Monster-Truck jedenfalls ähnlich begeistert wie der Filmer des TikTok-Videos, dessen kreischendes Lachen schon fast in den Ohren wehtut. Mehr als 33.000 Likes hat der Social-Media-Clip inzwischen auf der Plattform eingeheimst – und dazu jede Menge Kommentare. „Ich will so einen“, hat beispielsweise jemand geschrieben. Ein anderer meint: „Das ist das coolste Ding, das ich je gesehen habe.“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.