Frische Technik

Peugeot 308 ab Herbst mit digitalem Cockpit

Aufrüstung 2.0: Dem 308 spendiert Peugeot zur Auffrischung im Herbst unter anderem serienmäßige digitale Instrumente. Foto: Peugeot/dpa-tmn
+
Aufrüstung 2.0: Dem 308 spendiert Peugeot zur Auffrischung im Herbst unter anderem serienmäßige digitale Instrumente. Foto: Peugeot/dpa-tmn

Die Opel-Schwestermarke Peugeot hat ihren kompakten 308 aufgefrischt. Innen werden sich die Kunden von den analogen Anzeigen verabschieden müssen.

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Der Peugeot 308 wird aufgefrischt. Ab Herbst gibt es den Kompakten aus Frankreich deshalb mit erweiterter Ausstattung und neuer Technik, teilte der Hersteller mit. Ein genaues Datum für den Verkaufsstart und Preise nannte Peugeot allerdings noch nicht.

Wichtigste Neuerung für das fünftürige Steilheck und den Kombi sei das künftig serienmäßige iCockpit, so Peugeot weiter. Die alten Analoganzeigen machen Platz für einen 25 Zentimeter großen Bildschirm mit dreidimensionalen Animationen, wie man ihn bereits aus dem SUV 2008 kennt. Außerdem gibt es einen neuen Touchscreen in der Mittelkonsole und eine erweiterte Auswahl an Assistenzsystemen mit automatischer Abstandsregelung und aktiver Unterstützung bei der Spurführung.

Unter der Haube ändert sich dagegen nichts: Es bleibt bei je zwei Benzinern und Dieseln mit 75 kW/102 PS bis 96 kW/131 für beide Karosserievarianten sowie dem 193 kW/263 PS starken Turbo für den 308 GTI, den es auch weiterhin nur als Steilheck gibt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.