Allrad

Porsche 911 kommt auch wieder als Carrera4

+
Der Carrera4 ist der neueste Zugang in der 911er-Familie von Porsche. Als Cabrio kostet er ab 126 789 Euro. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn

Porsche zeigt auf der IAA seinen neuen 911 Carrera mit Allradantrieb. Der PS-starke Sportwagen kommt im Herbst dieses Jahres in den Handel - auch die Preise sind schon bekannt.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Porsche treibt den Ausbau seiner 911-Familie voran und verkauft nun auch das Basis-Modell des Sportwagens wieder mit Allradantrieb. Der Carrera4 feiert seine Premiere auf der IAA (Publikumstage: 12. bis 22. September) und kommt noch in diesem Herbst in den Handel.

Die Preise für das Coupé beginnen bei 112 509 Euro, das Cabrio startet bei 126 789 Euro, teilte der Hersteller mit.

Wie der kürzlich vorgestellte 911 Carrera nutzt auch der Allradler einen drei Liter großen Sechszylinder-Boxer-Motor, der 283 kW/385 PS leistet. Kombiniert mit einer achtstufigen Doppelkupplung leitet er seine Kraft allerdings nicht nur an die Hinterachse weiter, sondern bei Bedarf und mit variabler Kraftverteilung auch an alle vier Räder.

Der Carrera4 beschleunigt mit einem maximalen Drehmoment von 450 Nm im besten Fall binnen 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 289 km/h (Cabrio) oder 291 km/h (Coupé). Den Normverbrauch gibt Porsche mit mindestens 9,2 Litern und den CO2-Ausstoß mit 210 g/km an.

IAA

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verhalten im Stau: Dürfen Motorradfahrer Rettungsgassen benutzen?

Für Motorradfahrer sind Rettungsgassen auf Autobahnen verlockend, doch dürfen sie einfach hindurchfahren?
Verhalten im Stau: Dürfen Motorradfahrer Rettungsgassen benutzen?

Neue Mercedes S-Klasse kommt im Herbst

Die S-Klasse ist das Limousinen-Flaggschiff im Mercedes-Programm. Jede Generation will den Begriff der Oberklasse etwas weiter definieren. Im Herbst fährt der neue …
Neue Mercedes S-Klasse kommt im Herbst

Harsche Kritik der Autofahrer: Verkehrsminister Scheuer will neue Verkehrsregeln rückgängig machen

Die neuen Verkehrsregeln gelten seit dem 28. April. Zahlreiche Autofahrer kritisieren die hohen Strafen - Verkehrsminister Scheuer will nun einige entschärfen.
Harsche Kritik der Autofahrer: Verkehrsminister Scheuer will neue Verkehrsregeln rückgängig machen

Staugefahr an Pfingsten: Auf diesen Strecken kann besonders viel Verkehr aufkommen

Über Pfingsten kann es vermehrt zu Staus auf den Autobahnen kommen. Der ADAC verrät, wo das Risiko besonders hoch ist.
Staugefahr an Pfingsten: Auf diesen Strecken kann besonders viel Verkehr aufkommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.