385-PS-Version

Potz Blitz! Der Porsche Cayman GT4

+
GT-Version: Porsche Cayman GT4 mit 385 PS.

Es ist eine Premiere, aber was für eine: Porsche bringt erstmals einen Cayman GT4 mit 385 PS. Das Prachtexemplar feiert sein Debüt auf dem Autosalon in Genf. Bewundern dürfen wir ihn jetzt schon.

Der Porsche Cayman GT4 ist ab 85.776 Euro (10.000 Euro mehr als der normale Cayman) zu haben. Für den Preis gibt es natürlich neben einem strafferen und tiefergelegten Fahrwerk (30 Millimeter), Bremsanlage und Sechsgang-Schaltgetriebe. Denn technisch orientiert sich der neue GT-Sportwagen am 911 GT3. Der 3,8-Liter-Sechs-Zylinder-Boxermotor mit 385 PS ist aus dem 911 Carrera S abgeleitet.

Damit beschleunigt der Cayman GT4 in 4,4 Sekunden von Null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 295 km/h. Den Verbrauch gibt Porsche mit 10,3 Litern und den CO2-Ausstoß mit 238 g/km an.

Die Nürburgring-Nordschleife absolvierte der Cayman GT4 mit einer Rundenzeit von 7 Minuten und 40 Sekunden.

Innen ist der Sportwagen auf das Wesentlichste reduziert: Schalensitze und Sportlenkrad.

Wer sich einen Porsche Cayman GT4 wünscht, muss nicht lange warten. Ab 85.776 Euro inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung steht der Neuling schon beim Händler.

Erstmals zu sehen ist der Cayman GT4 auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März).

Das ist der erste Porsche Cayman GT4

Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche stellt sein neues Baby in der GT-Familie vor: den Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. Für 85.776 Euro parkt der Zweisitzer in ihrer Garage.  © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Der Cayman GT4 prescht in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Spitze fährt der Wagen 295 Stundenkilometer. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
An der Front zieren drei markante Eintrittsöffnungen den Bug. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Der feststehende Heckflügel gehört beim Cayman GT4 zum Aerodynamikpaket. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Sportlenkrad und Sportsitze mit Leder- und Alcantara Bezug im Porsche Cayman GT4. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS  kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. © Porsche
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS kommt auf den Genfer Autosalon.
Porsche Cayman GT4 mit 385 PS. © Porsche

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Notrufsäulen bieten trotz Handy einige Vorteile

Sie stehen alle paar Kilometer an den Autobahnen und vermitteln bei Unfällen oder Pannen Soforthilfe: Notrufsäulen. Auch in Zeiten des Mobiltelefons bieten sie manchen …
Notrufsäulen bieten trotz Handy einige Vorteile

Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist eigentlich kein Blitz

Es ist einprägsam und einfach: das Logo von Opel. Den Blitz erkennt jeder, dabei hat dieser eine lange Entwicklung hinter sich und war früher etwas ganz anderes.
Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist eigentlich kein Blitz

Merkwürdige Markierungen verwirren Autofahrer auf der A4

Wer in Thüringen auf der A4 Richtung Frankfurt am Main unterwegs ist, hat sie schon bemerkt: gelbe Markierungen auf dem Boden. Aber was steckt dahinter?
Merkwürdige Markierungen verwirren Autofahrer auf der A4

Autofahrer müssen wieder mit mehr Wildwechsel rechnen

Zur Brunftzeit sind Rehe weniger scheu und nähern sich Straßen. Autofahrer sollten vorsichtig sein. Sichtet man Tiere, sind bestimmte Dinge zu beachten.
Autofahrer müssen wieder mit mehr Wildwechsel rechnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.