E-Sportlimousine

Porsche Taycan: Günstigere Variante 4S

+
Mit zwei elektrischen Herzen: Porsches Sportlimousine Taycan setzt auf Akkukraft und zwei E-Motoren - zu Preisen ab 105 607 Euro. Foto: Porsche AG/dpa-tmn

Der Taycan ist Porsches erstes reines E-Mobil. Typisch bleiben nicht nur die Sportlichkeit, sondern auch die hohen Preise. Nun reicht Porsche den mindestens 50 000 Euro günstigeren 4S nach.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mit Preisen von 150 000 Euro aufwärts können sich den neuen Porsche Taycan nur die wenigsten leisten. Etwas günstiger wird es mit dem Taycan 4S.

Neben Turbo ab 152 136 Euro und Turbo S ab 152 136 Euro wird er zum aktuellen Einstiegsmodell, kostet aber immer noch mindestens 105 607 Euro. Der 4S ist ab sofort bestellbar und rollt im Frühjahr auf die Straße, so der Hersteller.

Auch als 4S bekommt der Taycan zwei E-Motoren, die bis zu 390 kW/530 PS leisten, in bestenfalls 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und ein Spitzentempo von 250 km/h ermöglichen.

In der Grundversion bekommt der Taycan 4S die so genannte Performance Batterie, die bei einer Kapazität von 79,2 kWh eine WLTP-Reichweite bis zu 407 Kilometern ermöglicht. Gegen Aufpreis baut Porsche auch den 93,4 kWh großen Performance Plus-Akku ein, der dann einen maximalen Aktionsradius von 463 Kilometern erlaubt.

Das durchgehend digitale Cockpit ist ebenso Standard wie die Schnellladtechnik, mit der sich der Akku unter optimalen Bedingungen in weniger als 25 Minuten von 5 auf 80 Prozent lädt.

Zu den bis dato drei Versionen wird es mindestens noch eine vierte geben, hat Porsche bereits bestätigt. Sie wird nur einen Motor an der Hinterachse bekommen und damit gleich in zwei Kategorien punkten: Der Preis wird dann dem Hersteller zufolge unter 100 000 Euro fallen und die Reichweite über 500 Kilometer klettern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Junger Mann gibt mit Ford Mustang seines Vaters an - es endet bitter

Eigentlich wollte ein Junge bloß mit dem Ford Mustang seines Vaters angeben. Leider ging die Zurschaustellung des Sportwagens gewaltig nach hinten los.
Junger Mann gibt mit Ford Mustang seines Vaters an - es endet bitter

Bei Handyhaltern fürs Auto ist Qualität keine Preisfrage

Das Handy am Steuer ohne Halterung zu bedienen, ist gefährlich und verboten. Das muss nicht sein, denn gute Halterungen gibt es schon für wenig Geld, zeigt ein Test.
Bei Handyhaltern fürs Auto ist Qualität keine Preisfrage

Preisvorteil ist weg: Ist E10 jetzt am Ende?

E10 konnte sich in Deutschland trotz günstiger Preise nie wirklich durchsetzen. Nun schwindet auch der Kostenvorteil. Bedeutet das das Ende des Biosprits?
Preisvorteil ist weg: Ist E10 jetzt am Ende?

Wie weit kann man noch fahren, wenn die Tankanzeige aufleuchtet?

Wenn sich die Tankanzeige bemerkbar macht, bleiben Ihnen meistens noch ein paar Kilometer, bevor der Sprit komplett leer ist - doch wie viele sind es genau?
Wie weit kann man noch fahren, wenn die Tankanzeige aufleuchtet?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.