Steigt schnell zu Kopf

Darf ich nach einem Glühwein noch Auto fahren?

+
Glühwein steigt schnell zu Kopf.

Schon ein Glas Glühwein kann für Autofahrer zuviel sein. Darauf hat der TÜV Rheinland hingewiesen. Das beliebte weihnachtliche Heißgetränk steige schnell zu Kopf, der Alkoholspiegel steigt.

Ein Glühwein gehört für die meisten von uns zu einem Besuch auf den Weihnachtsmarkt. Doch so ein Becher Glühwein hat es in sich.  

"Die Wärme regt die Durchblutung im Magen-Darm-Trakt an, wodurch die Alkoholaufnahme beschleunigt wird und das Heißgetränk schneller seine Wirkung entfaltet", erklärte die leitende Verkehrspsychologin des TÜV Rheinland, Karin Müller. Der enthaltene Zucker fördere die Alkoholaufnahme zusätzlich.

Ein Becher Glühwein hat es in sich

Ein 80 Kilogramm schwerer Mann habe bereits nach einem Becher Glühwein rund 0,35 Promille im Blut - und damit die kritische Grenze überschritten.

"Denn ab 0,3 Promille ist die Unfallgefahr doppelt so hoch wie im nüchternen Zustand", warnte die TÜV-Expertin. Eine Frau von 60 Kilogramm habe nach nur einem Glühwein bereits einen Alkoholspiegel von 0,5 Promille.

Wer sich damit hinters Steuer setze, begehe eine Ordnungswidrigkeit. Neben Bußgeldern von 500 bis 1.500 Euro und drei Punkten in Flensburg drohten dem Verkehrssünder außerdem bis zu drei Monate Fahrverbot.

Beschreibung

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

Verstoß gegen die 0,5 Promillegrenze

... beim 1. Mal

500 €

2

1 Monat

... beim 2. Mal

1000 €

2

3 Monate

... beim 3. Mal

1500 €

2

3 Monate

Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (gilt ab 0,3 Promille)

3

Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe

Alkoholgehalt im Blut ist über 1,09 Promille

3

Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe

Alkohol Mythen  

  • "Ein Irrtum ist es zu glauben, eine reichhaltige Mahlzeit reduziere den zu erwartenden Alkoholspiegel", warnte die Expertin.
  • Auch der Mythos durch die Hitze verliere der Glühwein an Alkohol hält sich hartnäckig. Alkohol verflüchtigt sich aber erst bei 78 Grad Celsius. Auf dem Weihnachtsmärkten wird der Glühwein jedoch meist auf Temperaturen um 70 Grad Celsius erhitzt, zu wenig um Alkohol zu verlieren.

Promillegrenze für Radfahrer

Sturzbetrunken im Verkehr - für Fahrradfahrer kein Problem. Denn wenn sie nicht mehr als 1,6 Promille haben und unauffällig radeln, sind sie kaum zu belangen. Das könnte sich bald ändern.

Hier erfahren Sie, wie sich 1,45 Promille aufs Autofahren auswirken und wie Sie Ihre Blutalkoholkonzentration berechnen.

AP/ml

So viel kosten Sie die zehn größten Verkehrssünden

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das große Führerschein-Quiz - bestehen Sie nochmal?

Testen Sie Ihr Wissen: können Sie diese zehn Führerschein-Fragen der theoretischen Prüfung richtig beantworten? Würden Sie den Schein erneut kriegen?
Das große Führerschein-Quiz - bestehen Sie nochmal?

Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick

Mit diesem grandiosen Trick befreien Sie Ihre Autoscheiben in Sekundenschnelle von Frost - ganz ohne Eiskratzer. Alles, was Sie brauchen, haben Sie schon zuhause.
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick

Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten

Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das …
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten

Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier

Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.