Tipps & Tricks

So reinigen Sie Ihren Auto-Dachhimmel in wenigen Schritten

+
In nur wenigen Schritten machen Sie den Dachhimmel in Ihrem Auto wieder "wolkenlos". (Symbolbild)

Flecken auf dem Dachhimmel sind unschön, entstehen aber schnell. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Flecken wieder loswerden und den Himmel strahlen lassen.

Einmal mit schmutzigen Fingern abgestützt und schon bleibt ein hässlicher Abdruck auf dem Dachhimmel zurück. Gerade dieser Teil ist in Autos besonders schmutzanfällig. Aber glücklicherweise müssen Sie nicht gleich einen Profi ranlassen, um den Himmel wieder zum Leuchten zu bringen.

In wenigen Schritten können Sie Flecken, Ablagerungen und Nikotinrückstände vom Dachhimmel entfernen.

Dachhimmel reinigen: Bereiten Sie den Innenraum gründlich vor

Bevor Sie mit dem Reinigen des Dachhimmels anfangen, sollten Sie den Innenraum Ihres Autos gut vorbereiten. Denn Sie werden über Kopf arbeiten müssen, und die Reinigungsmittel tropfen unweigerlich hinunter.

Räumen Sie also Ihr Auto komplett aus und legen Sie sicherheitshalber ein Handtuch oder ähnliches auf die Vorder- und Rücksitze. Damit vermeiden Sie, dass unschöne Flecken auf den Sitzpolstern zurückbleiben.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln reinigen.

Flecken aus einem Stoff-Dachhimmel entfernen

Nach den Vorbereitungen geht es jetzt ans Werk. Flecken aus einem Stoff-Dachhimmel entfernen Sie am besten mit Polsterreiniger. Sprühen Sie den Reiniger auf den Fleck und arbeiten Sie ihn mit einer Polsterbürste und leichtem Druck in die Verschmutzung ein. Bewegen Sie die Bürste dabei in kreisförmigen Bewegungen.

Wenn Sich der Schaum dunkel verfärbt, sind Sie auf dem richtigen Weg. Denn daran erkennen Sie, dass sich der Schmutz löst. Nehmen Sie jetzt ein sauberes Mikrofasertuch zur Hand. Mit diesem trocknen Sie die bearbeitete Stelle ab.

Sollte der Fleck immer noch zu sehen sein, sollten Sie die Prozedur ein weiteres Mal durchführen. Vorsicht: Achten Sie darauf, dass der Dachhimmel nicht zu nass wird. Ansonsten bilden sich unschöne Wasserflecken, die sich nur schwer entfernen lassen.

Ebenfalls spannend: Das sollten Sie in der Autowäsche beachten.

Damit die Restfeuchtigkeit verschwindet, sollten Sie Ihr Auto mit geöffneten Fensterspalt an einem sicheren und trockenen Ort lüften. Dadurch trocknet der Dachhimmel nicht nur besser, sondern Sie vermeiden auch einen muffigen Gestank. Sie können auch ein Autoentfeuchter-Kissen über Nacht in Ihrem Wagen platzieren.

Dachhimmel mit Polsterreinigungstücher reinigen

Ist der Dachhimmel in Ihrem Auto nur leicht verschmutzt, können Sie auch einfach zu Polsterreinigungstüchern greifen. Reiben Sie mit so einem Tuch einfach den Fleck aus dem Dachhimmel. Bei starken Verschmutzungen erreichen Sie mit den Tüchern allerdings keine große Reinigungswirkung.

So entfernen Sie Nikotinrückstände aus dem Dachhimmel

Sie rauchen regelmäßig in Ihrem Auto oder Ihr Gebrauchtwagen stammt von einem starken Raucher? Dann kann der Dachhimmel eine Reinigung gut vertragen. Denn über die Zeit zieht das Nikotin in die Fasern des Himmels ein und verfärbt ihn gelblich.

Die Schritte unterscheiden sich kaum vom Entfernen von "normalen" Flecken. Statt einzelner Bereiche müssen Sie aber den gesamten Dachhimmel reinigen. Aber sprühen Sie nicht gleich alles mit Polsterreiniger ein. Gehen Sie Stück für Stück vor.

Sprühen Sie also erstmal einen kleinen Teil ein und bringen Sie den Reiniger etwas großflächiger auf. Nun kommt wieder die Polsterbürste zum Einsatz. Schäumen Sie den Reiniger richtig auf, bis er sich gelb verfärbt. Dann können Sie mit einem Mikrofasertuch die bearbeitete Stelle wieder trocknen. Wiederholen Sie die Schritte für den gesamten Dachhimmel. Vorteil: Auch der lästige Nikotingeruch verschwindet nach der Reinigung.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln beseitigen Sie Gerüche aus Ihrem Auto.

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.  © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.  © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.  © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.  © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst.  © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.  © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.  © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.  © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.  © 
Hundemann oder Alien?  © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.  © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.  © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.  © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.  © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum.  © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus.  © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen.  © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.  © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt.  © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.   © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.     © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.  © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

BGH kommt Dieselklägern zu Hilfe

Dieselkäufer warten dringend auf ein Grundsatz-Urteil zu ihren Ansprüchen im Abgasskandal. Jetzt hat VW schon wieder mit einem Vergleich eine wichtige BGH-Entscheidung …
BGH kommt Dieselklägern zu Hilfe

Polizei stoppt Mittelspurschleicher - das blüht erwischten Autofahrern

Jeder kennt sie, kaum einer hat Verständnis dafür: Mittelspurschleicher. Die Polizei hat nun ein Video eines solchen Fahrers veröffentlicht – ihm droht eine Strafe.
Polizei stoppt Mittelspurschleicher - das blüht erwischten Autofahrern

Diese Bedeutung hat das Y-Kennzeichen auf Bundeswehr-Fahrzeugen tatsächlich

Haben Sie sich schon mal gefragt, wofür das "Y" auf Kennzeichen von Bundeswehr-Fahrzeugen steht? Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Diese Bedeutung hat das Y-Kennzeichen auf Bundeswehr-Fahrzeugen tatsächlich

Mit Mühe und Not angehalten: Polizei stoppt Rentner nach irrer "Funkenfahrt" auf drei Reifen

Es gibt Schäden am Auto, die man vielleicht nicht sofort bemerkt, ein kaputtes Rücklicht zum Beispiel. Was dieser Rentner geschafft hat, ist aber völlig unverständlich.
Mit Mühe und Not angehalten: Polizei stoppt Rentner nach irrer "Funkenfahrt" auf drei Reifen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.