Nicht auf Wegerecht pochen

Rettungswagen-Fahrer haftet trotz Blaulicht und Martinshorn

+
Auch bei eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn darf ein Rettungswagen-Fahrer nicht auf sein Wegerecht pochen. Foto: Marcel Kusch/dpa

Erklingt im Straßenverkehr das Martinshorn, müssen alle Verkehrsteilnehmer den Weg frei machen. Aber dürfen Fahrer von Rettungsfahrzeugen deswegen völlig rücksichtslos durch den Verkehr brausen? Mit dieser Frage hat sich ein Gericht beschäftigt.

München (dpa/tmn) - Auch der Fahrer eines Rettungswagens mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn darf nicht blind auf sein Wegerecht vertrauen. Kommt es zum Unfall, muss der Rettungsfahrer unter Umständen mithaften. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgericht München hervor.

Ein Rettungswagen fuhr mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht zum Einsatzort. Davor tauchte ein links blinkendendes Auto auf. Der Rettungswagenfahrer ging davon aus, dass der Autofahrer anhalten würde und setzte zum Überholen an. In dem Moment scherte der Autofahrer ebenfalls nach links aus und stieß mit dem Krankenwagen zusammen. Der Fahrer des Rettungswagens sah die Alleinschuld beim Autofahrer. Dessen Versicherung nahm eine Mitschuld des Rettungsfahrers an, da dieser in unklarer Situation überholt hätte.

Das Gericht gab der Versicherung recht. Der Fahrer des Rettungswagen muss zu einem Drittel mithaften. Dieser habe zwar das sogenannte Wegerecht, wonach ihm andere Verkehrsteilnehmer sofort Platz machen müssen. Aber nur wenn er eine "berechtigte Erwartung" hat, dass die anderen sich korrekt verhalten, dürfe er auf das Freimachen der Bahn vertrauen. Da aber der Linksabbieger den Blinker nicht abgestellt hatte und auch nicht aktiv nach rechts gefahren war, handelte es sich hier vielmehr um eine unübersichtliche Lage. Außerdem war der Rettungswagen mit 82 km/h klar zu schnell gefahren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie

Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie

Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen

Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen

Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.