Unfallgefahr soll minimiert werden

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Straßenverkehr neu gedacht: Ein kleines Fischerdorf im Nordwesten Islands sorgt mit einer kuriosen Innovation für Furore. Zebrastreifen in 3D sollen künftig die Verkehrssicherheit erhöhen.

Ísafjörður - Imposant sehen sie auf jeden Fall aus, die neuen Zebrastreifen im beschaulichen Ísafjörður. Doch ob die 3D-Modelle künftig zu weniger Unfällen auf Islands Straßen führen werden, muss sich noch zeigen. Wie chip.de berichtet, hat das Fischerdorf im Nordwesten Islands mit seiner kuriosen Innovation bereits jetzt einige Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Statt auf herkömmlicher Fußgängerübergänge setzt man in Ísafjörður nun auf 3D-Modelle, die optisch stark an die herkömmlichen weißen Blöcke erinnern. Bewegt man sich aus der Distanz auf die Zebrastreifen zu, bekommt man das Gefühl, auf eine große, unüberwindbare Festung zuzusteuern.

Unfallgefahr soll minimiert werden

Der Zweck der ungewöhnlichen Maßnahme scheint klar. Wer auf die imposanten 3D-Blöcke zufährt, soll zunächst einmal eine Schrecksekunde erleben und dann - so der Plan - an den Zebrastreifen tatsächlich den Fuß vom Gas nehmen. So soll die allgemeine Unfallgefahr deutlich minimiert werden. Wenn man den weißen Blöcken allerdings näher kommt, verschwindet die dreidimensionale Optik allmählich.

3D-Zebrastreifen auch in den USA

Die Idee, die Zebrastreifen in Ísafjörður auf innovative Art umzugestalten, kam vom städtischen Umweltbeauftragten Ralf Trylla. Dieser hatte sich während eines Indien-Aufenthalts von einem ähnlichen Modell inspirieren lassen.

Experimente mit dreidimensionalen Zebrastreifen hatte es bereits in mehreren US-amerikanischen Städten gegeben. Auch in einigen britischen Gemeinden war das kuriose Modell bereits zur Anwendung gekommen.

lks

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Studie: Auto bleibt Verkehrsmittel Nummer eins

In vielen Großstädten stecken Pendler häufig im Stau. Und in vielen Städten ist die Luft vor allem wegen Dieselabgasen schlecht. Das Auto bleibt aber der mit Abstand …
Studie: Auto bleibt Verkehrsmittel Nummer eins

Eine Landpartie mit dem Cadillac XT4

Bislang war Cadillac vor allem für dicke Autos mit großen Motoren bekannt. Jetzt versuchen es die Amerikaner erstmals mit einem kompakten SUV. Neben dem Escalade wirkt …
Eine Landpartie mit dem Cadillac XT4

Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 

Durch eine Sperrung ist der Verkehr in Travemünde-Ivendorf stark angestiegen. Ein Anwohner wehrt sich mit einer Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal?
Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 

Motorradvisier im Herbst wechseln

Im Herbst ändern sich die Licht- und Sichtverhältnisse durch die tiefer stehende Sonne. Es kann deshalb sinnvoll sein, das Motorradvisier noch vor Saisonende zu wechseln …
Motorradvisier im Herbst wechseln

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.