Ergebnis einer Umfrage

Smartphone ist immer öfter auch Staumelder

+
Achtung, Stau: Für viele Autofahrer ist das Smartphone mittlerweile eine häufig genutzte Quelle für Verkehrshinweise. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Das Smartphone ist wahrsten Sinne des Wortes ein Multifunktionsgerät. Auch Autofahrer nutzen es immer häufiger - ob als Staumelder oder Routenplaner.

Berlin (dpa/tmn) - Das Smartphone ist mittlerweile für viele Autofahrer auch Staumelder und Navigationshilfe. Jeder Dritte lässt sich laut einer Bitkom-Umfrage unterwegs per Internet vor Staus warnen. Etwa jeder Fünfte (19 Prozent) prüft vor Reiseantritt die Verkehrslage über Webseiten oder Apps.

Aktuelle Smartphones haben mit Google Maps (Android) und Apple Maps (iOS) ab Werk Apps mit Echtzeitverkehrshinweisen installiert. In den App Stores finden sich zahlreiche weitere Lösungen. Besonders groß ist der Anteil der Smartphonenutzer in der Altersgruppe der 18- bis 29-jährigen Autofahrer. Hier nutzen knapp zwei Drittel (64,3 Prozent) das Smartphone zum Abrufen von Staumeldungen. Mehr als jeder Zweite (55 Prozent) setzt unterwegs auf die Echtzeitmeldungen.

Hauptinformationsquelle für Staunachrichten und aktuelle Verkehrswarnungen bleibt allerdings das Radio. Laut Bitkom setzen 91 Prozent der Befragten auf den im Auto eingebauten Empfänger. Zwei Drittel (66 Prozent) empfangen Staunachrichten auch über ihr Navigationsgerät - entweder per Radiosignal oder über das Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bußgeld droht: Fast alle Autofahrer verhalten sich beim Grünpfeil an der Ampel falsch

Der grüne Abbiegepfeil erlaubt Autofahrern bei einer roten Ampel rechts abzubiegen. Doch die meisten nutzen ihn falsch - im schlimmsten Fall droht sogar Bußgeld.
Bußgeld droht: Fast alle Autofahrer verhalten sich beim Grünpfeil an der Ampel falsch

30.000 Euro Schaden! Mädchen (7) zerkratzt Autos - Polizei baff, als sie Grund erfährt

In Sachsen hat eine 7-Jährige durch Lackkratzer in Autos Schäden in Höhe von 30.000 Euro verursacht. Die Polizei hat sie gestellt und kann den Grund kaum glauben.
30.000 Euro Schaden! Mädchen (7) zerkratzt Autos - Polizei baff, als sie Grund erfährt

Pollen und Blütenstaub auf dem Auto: Wie sie loszuwerden sind

Autos sind momentan gelb vor lauter Pollen und Blütenstaub. Viele denken, das läge am Raps, der Grund für den verschmierten Lack ist allerdings ein anderer.
Pollen und Blütenstaub auf dem Auto: Wie sie loszuwerden sind

Verhalten im Stau: Dürfen Motorradfahrer durch Rettungsgassen?

Für Motorradfahrer sind Rettungsgassen auf Autobahnen verlockend, doch dürfen sie einfach hindurchfahren?
Verhalten im Stau: Dürfen Motorradfahrer durch Rettungsgassen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.