Nicht mehr selbstverständlich

Sollte man moderne Autos noch "einfahren"?

+
Früher mussten nagelneue Autos richtig eingefahren werden. Das heißt, man musste nach den ersten gefahrenen Kilometern das Motoröl wechseln. Heute ist das überflüssig. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Früher mussten Besitzer eines nagelneuen Autos nach den ersten 1000 gefahrenen Kilometern das Öl wechseln. Heute ist das nicht mehr nötig. Das liegt an der modernen Motorentechnik.

Essen/Hannover (dpa/tmn) - Wie fährt man einen Neuwagen richtig ein? Lange galt es als selbstverständlich, nach den ersten 1000 gefahrenen Kilometern das Motoröl zu wechseln, erklärt der Tüv Nord.

Dafür gab es gute Gründe, denn bei den ersten Bewegungen der Kolben gerieten durch die Reibung stets Partikel ins Öl. Die Ölfilter hatten damit Probleme. Heute gibt es von fast keinem Autohersteller mehr die Empfehlung, das Öl so früh zu wechseln. Denn moderne Motoren haben bereits ab Werk eine sehr geringe Fertigungstoleranz, soll heißen: Alle Bauteile sind nahezu perfekt aufeinander abgestimmt.

Das Öl wird während der ersten 10 000 oder 20 000 Kilometer kaum noch verunreinigt. Außerdem sind moderne Ölfilter heute viel leistungsfähiger als früher, so die Prüforganisation. Dennoch: Neuwagen sollten während der ersten 1000 Kilometer behutsam eingefahren werden.

Auf betont untertouriges Fahren und auf Fahrten mit besonders hoher Drehzahl sollte man besser verzichten - das schone Motor und Getriebe. Helfen könne dabei eventuell auch ein Blick in die Bedienungsanleitung des Herstellers.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kfz-Versicherung wechseln: Wenn Sie auf diese Kleinigkeiten achten, sparen Sie bis zu 20 Prozent

Durch den Wechsel der Kfz-Versicherung können Sie jährlich viel Geld sparen. An welchen Punkten sich schrauben lässt, erfahren Sie hier.
Kfz-Versicherung wechseln: Wenn Sie auf diese Kleinigkeiten achten, sparen Sie bis zu 20 Prozent

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Bundespolizei und Bahn schlagen Alarm: Die Gefahren des Zugverkehrs werden zunehmend unterschätzt, sagen Polizisten, die entlang der Schiene auf Streife sind. Es kommt …
Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Angebot im Netz allein bringt kein Widerrufsrecht

Über eine Internet-Plattform findet eine Frau ein Auto. Als es ihr doch nicht gefällt, möchte sie den Kauf wieder rückgängig machen. Das geht nicht, urteilt ein Gericht. …
Angebot im Netz allein bringt kein Widerrufsrecht

Im Alltags-Test: Audi Q3 S line 35 TDI

Der Audi Q3 hat in der zweiten Generation noch einmal ordentlich zugelegt. Wie sich das SUV im Alltag macht, haben wir für Sie getestet.
Im Alltags-Test: Audi Q3 S line 35 TDI

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.