Topversion

Sportliche Spitze der ID4-Reihe: VW bringt GTX-Modell

Neue Spitze heißt jetzt GTX
+
Stromschnelle: Bis zu 180 km/h bekommt der ID4 GTX Auslauf, die anderen E-Autos der ID-Reihe regelt VW bereits bei 160 km/h ab.

Wenn VW im Sommer die dynamische Topversion des elektrischen ID4 einführt, gibt es in Wolfsburg ein neues Sportabzeichen. Denn statt GTI trägt das 299 PS starke SUV den Beinamen GTX.

Wolfsburg (dpa/tmn) - Für sein elektrisches SUV ID4 startet VW im Sommer eine sportliche Topversion. Statt bislang GTI oder GTE trägt die künftig das Kürzel GTX und treibt den Preis laut Hersteller auf mindestens 50 415 Euro. Dafür gibt es zum bisherig solitären, in diesem Fall 150 kW/204 PS starken Motor im Heck noch eine zweite E-Maschine an der Vorderachse. Das macht den GTX zum Allradler. Außerdem klettert die Systemleistung damit auf 220 kW/299 PS.

Damit beschleunigt der ID4 GTX in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bekommt etwas mehr Auslauf: Während für die normalen ID-Modelle bei 160 km/h Schluss ist, wird der GTX laut Hersteller erst bei 180 km/h elektronisch eingebremst. Die Energie dafür liefert ein Akku (77 kWh), der eine Reichweite von bis zu 480 Kilometern laut WLTP-Zyklus ermöglicht.

Dazu bekommt der GTX ein verändertes Set-up für Fahrwerk und Lenkung sowie die Option auf ein Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern, progressiver Lenkung sowie verminderter Bodenfreiheit. Außerdem haben die Niedersachsen das Design dezent modifiziert, die Grundfarbe der Karosserie stärker betont sowie ein paar abgedunkelte Anbauteile montiert.

© dpa-infocom, dpa:210428-99-385420/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Honda Civic Type R - das ist alles neu beim Kult-Racer

Wer auf Sportautos steht und gerne auffällt – dem kann geholfen werden. Mit dem Honda Civic Type R. Schon für knapp 42.000 Euro gibt es den Kult-Racer. Jetzt neu …
Honda Civic Type R - das ist alles neu beim Kult-Racer

Rostlaube aus Verkehr gezogen – doch Fahrer präsentiert nagelneue TÜV-Plakette

Damit hätte er eigentlich direkt zum Schrottplatz fahren müssen: Trotzdem hat ein Rentner (78) noch nagelneu TÜV auf seinen Ford Mondeo bekommen. Wie kann das sein?
Rostlaube aus Verkehr gezogen – doch Fahrer präsentiert nagelneue TÜV-Plakette

Was der Opel Insignia als Gebrauchter taugt

Gebraucht ist Opels größte Limousine als relativ günstige Alternative zu anderen Modellen der Mittelklasse gefragt. Wo Sie beim Insignia besser einen zweiten Blick drauf …
Was der Opel Insignia als Gebrauchter taugt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.