Davon kann man andernorts nur träumen...

Null-Euro-Knöllchen in Stadt verteilt: So billig kommen manche Autofahrer hier davon

Wie oft haben sich Autofahrer schon über ein Knöllchen geärgert, weil sie etwa die Parkzeit leicht überzogen haben. Eine Stadt zeigt nun, dass es auch anders gehen kann.

Davon können Autofahrer anderswo nur träumen: Die Stadt Niederkassel hat das Null-Euro-Knöllchen eingeführt – zumindest bei kleineren Verstößen, wie der WDR berichtet. Von der Stadtverwaltung heiße es, dass dadurch auf geringfügige Verstöße aufmerksam gemacht werde, jedoch ohne finanzielle Einbußen für die Bürger.

Strafzettel als Verwarnung ohne Verwarngeld

Das können zum Beispiel kleinere Parkverstöße sein, heißt es. Wenn also etwa jemand die Parkzeit* nur leicht überziehe. Oder wenn das Auto nicht komplett in der Parkbucht stehe. Die zuständigen Mitarbeiterinnen des städtischen Ordnungsamts dürften bei ihren Kontrollen das Null-Euro-Knöllchen mit Augenmaß verteilen, schildert WDR.de, wie es in der Praxis gehandhabt werden soll.

Lesen Sie zudem: Bußgelder beim Falschparken: An diesen Stellen wird es für Autofahrer richtig teuer

Niederkassel führt Null-Euro-Knöllchen ein – Strafzettel mit Botschaft

Auf den ersten Blick erkennt man das Null-Euro-Knöllchen aber nicht als solches, das unter den Scheibenwischer geklemmt wird wie jeder andere Strafzettel. Ein kleiner Schreck bleibt für Autofahrer also auch, wenn sie bei kleineren Verstößen ertappt werden. Der schmale Papierstreifen mit dem Stadtwappen von Niederkassel sehe auch sonst so aus wie das offizielle Knöllchen, schildert WDR.de. Allerdings stehe darauf unter dem „Tatvorwurf“ nur ein freundliches „Glück gehabt!“

Auto oder Einfahrt zugeparkt: So wehren Sie sich gegen Falschparker

Lesen Sie zudem: Achtung Autofahrer - Das sind die größten Irrtümer im Straßenverkehr

Die Stadtverwaltung in Niederkassel rechne in der Folge zwar mit einem deutlichen Rückgang der Einnahmen durch Verwarngelder, schildert WRD.de zu den Hintergründen. Gleichzeitig hoffe die Stadt auf ein besseres Verhältnis zwischen Autofahrern und Ordnungsamt.

Autofahrer müssen sich natürlich trotzdem an die Regeln halten: Wer andere im Verkehr behindere, bekommt in der Stadt nach wie vor ein Knöllchen zum vollen Preis. (ahu) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Lamborghini parkt auf Lidl-Parkplatz — Strafzettel hat es in sich

StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr

StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Das Verkehrszeichen für den Überholverbot dürfte allen Autofahrern bekannt sein. Dieses neue Straßenschild ist eine Abwandlung dessen. Es gilt explizit als Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen. Das bedeutet in Straßenabschnitten, die mit diesem Verkehrszeichen ausgeschildert sind, dürfen mehrspurige Fahrzeuge (Autos, LKWs) keine Motorräder oder Fahrräder* überholen. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Auch dieses Straßenschild dient dem Schutz von Fahrradfahrern. Es markiert einen Bereich, der als Fahrradzone gilt. Das bedeutet für Autofahrer, dass sie ab diesem Schild maximal mit Tempo 30 km/h fahren dürfen. Außerdem dürfen sie den Radverkehr weder gefährden noch behindern. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Mal Hand aufs Herz: Vermutlich haben viele Radfahrer ohnehin von dieser Regelung Gebrauch gemacht - auch wenn sie bislang als Verstoß gewertet wurde. Jetzt ist das rechts Abbiegen an einer roten Ampel offiziell erlaubt - zumindest dort, wo der Grünpfeil für Radfahrer das kennzeichnet.Das gleiche Verkehrszeichen gibt es seit geraumer Zeit auch für Autofahrer. Doch es herrscht weiterhin noch viel Unwissenheit unter den Verkehrsteilnehmern bezüglich des Grünpfeils*. Denn korrekterweise muss man sich hierbei wie bei einem Stoppschild verhalten. Das bedeutet, das Fahrzeug muss zunächst vollständig anhalten und laut Straßenverkehrsordnung mindestens drei Sekunden stehenbleiben. Erst dann darf man bei einer roten Ampel rechts abbiegen, sofern kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet wird. Die gleichen Regelungen gelten auch für Radfahrer. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Dieses Verkehrszeichen kennzeichnet Radschnellwege unabhängig von der Beschaffenheit der Straße. Zum Beispiel bei sandigen Straßen soll so kenntlich gemacht werden, dass es sich um einen Radschnellweg handelt. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Mit diesem Straßenschild sollen künftig Bereiche für Lastenfahrräder freigehalten werden, wie etwa Parkbereiche, Abstellflächen oder Ladezonen. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Fahrzeuge von Carsharing-Diensten* müssen mit dieser Plakette an der Windschutzscheibe klar erkennbar sein. Der Firmenname sowie das Kennzeichen müssen darauf zu sehen sein. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
PKWs, LKWs, Fahrräder, Fußgänger: Die meisten Verkehrsteilnehmer haben ein entsprechendes Sinnbild für Verkehrszeichen. Ab sofort gibt es auch eins für Fahrgemeinschaften. Allerdings gibt es noch keine Bereiche, wo dieses zum Einsatz kommen könnte. Ähnliches gilt beim folgenden Verkehrsschild. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Auch Carsharing-Fahrzeuge bekommen ein eigenes Sinnbild. Es soll unter anderem in Parkbereichen eingesetzt werden, die für Carsharing-Autos bestimmt sind. © Bundesanstalt für Straßenwesen

Rubriklistenbild: © IMAGO / Seeliger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.