Ob Dellen oder Totalschäden

Sturmschäden am Auto: Was ist zu tun?

+
Hier hat der Baum am Auto nur den Spiegel und den Lack beschädigt. Auch solche Schäden sollten aber schnell der Versicherung gemeldet werden.

Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.

Baum auf Auto, Ziegel durchs Autodach, gegen die Motorhaube gewehtes Fahrrad: Sturmschäden am Fahrzeug gibt es in allerlei Form. Und egal ob es nun Totalschäden sind oder nur ein paar Dellen: Halter sollten sie der Versicherung schnell melden.

Sturmschäden am Auto: Welche Versicherung zahlt?

Bei Sturmschäden am Auto zahlt die Teilkaskoversicherung, erklärt der Bund der Versicherten (BdV). Abgedeckt sind zum Beispiel Schlagschäden durch herabfallende Äste oder Ziegel, aber auch Wasserschäden durch eine Überschwemmung nach Starkregen.

Die Meldung an die Versicherung geht am besten so schnell wie möglich raus. Laut BdV kann das telefonisch geschehen, besser sei aber das Einschreiben mit Rückschein. So können Halter die Meldung im Zweifel dokumentieren. Viele Versicherer bieten auch den Kontakt per E-Mail an. Mit der Versicherung wird dann das weitere Vorgehen abgesprochen.

Den Schaden sollten Halter so gut wie möglich dokumentieren. Am besten macht man einige Fotos, die sowohl das Auto als auch die Umgebung zeigen. Auf einigen Aufnahmen sollten die Schäden im Detail zu sehen sein. Gibt es Zeugen, sollte man sie in der Meldung mit angeben. Bei der Polizei muss man Sturmschäden laut BdV nicht melden.

Ganz wichtig: Ohne vorherige Rücksprache sollte man keine Schäden am Wagen beseitigen lassen. Die Versicherung muss laut BdV immer die Möglichkeit haben, den Schaden durch eigene Gutachter einschätzen zu lassen.

Auch interessant: Kfz-Versicherung wechseln - so finden Sie die günstigste Police.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oma rast mit 155 Sachen durch 80er-Zone - ihre Begründung pikiert

Eine 80-Jährige gab in ihrem VW-Golf mächtig Gummi. Als sie schließlich von der Polizei gestoppt wird, staunt diese nicht schlecht über ihre Begründung.
Oma rast mit 155 Sachen durch 80er-Zone - ihre Begründung pikiert

Darum sollten Sie die Stotterbremse endlich aus Ihrem Vokabular streichen

Was das Autofahren angeht, hat jeder eine Meinung. Doch manche Weisheiten sind so veraltet, dass Sie sie endlich vergessen sollten - unter anderem die Stotterbremse.
Darum sollten Sie die Stotterbremse endlich aus Ihrem Vokabular streichen

Was bringen die VW-Dieselrabatte wirklich?

Neue Angebote in der Diesel-Debatte: VW will mit weiteren Rabatten dafür sorgen, dass Verbraucher ihre alten Fahrzeuge durch neue ersetzen. Doch die Unsicherheiten sind …
Was bringen die VW-Dieselrabatte wirklich?

Rückruf von Opel-Dieseln amtlich

Der zu Wochenbeginn angekündigte amtliche Rückruf von älteren Dieselautos der Marke Opel ist da. Eine Hardware-Lösung bietet auch die PSA-Tochter nicht an, sondern setzt …
Rückruf von Opel-Dieseln amtlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.