Top 10 der Autodiebe

Auf Platz 10 der meistgeklauten Automodelle: Der VW-Bus T5 mit einem durchschnittlichen Schadenaufwand von 18.500 Euro.
1 von 10
Auf Platz 10 der meistgeklauten Automodelle: Der VW-Bus T5 mit einem durchschnittlichen Schadenaufwand von 18.500 Euro.
Der T4 von VW war 2013 bei den Autodieben ein wenig beliebter als sein Nachfolger T5.
2 von 10
Der T4 von VW war 2013 bei den Autodieben ein wenig beliebter als sein Nachfolger T5.
Platz 8: Der Audi S4 Avant. Der durchschnittliche Schadenaufwand, wenn dieses Audi-Modell geklaut wurde, betrug rund 38.500 Euro.
3 von 10
Platz 8: Der Audi S4 Avant. Der durchschnittliche Schadenaufwand, wenn dieses Audi-Modell geklaut wurde, betrug rund 38.500 Euro.
Toyota Land Cruiser 3.0
4 von 10
Auf Platz 6 der Autodiebstahlstatistik: Der Toyota Land Cruiser 3.0. Durchschnittlicher Schadenaufwand: Rund 40.000 Euro.
Range Rover Sport
5 von 10
Der Range Rover Sport 2,7 TD, der nächste SUV in der Top Ten, folgt auf Platz 5. Wenn dieses Modell gestohlen wurde, entstand im Durchschnitt ein Schaden von über 43.000 Euro.
Top 10 der Autodiebe: Range Rover
6 von 10
Platz 4: Der erste SUV in der Top Ten ist der Range Rover 3.0 TDI auf Platz 7. Von 1000 Modellen dieses Typs wurden 2013 10 Stück geklaut. Durchschnittlicher Schadenaufwand: Knapp 53.000 Euro.
BMW M390 Coupé
7 von 10
Das einzige sportliche Modell in den Top Ten ist der BMW M390 Coupé auf Platz 4. Durchschnittlicher Schadenaufwand: 37.101 Euro.
BMW X70 (X5/X6)
8 von 10
Der BMW X70 (X5/X6) eröffent die Top 3 der meist geklauten Autos.

Auto ist nicht gleich Auto - das weiß jeder auch Autodiebe. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat nun die aktuelle Klauliste veröffentlicht.

Platz 1: Der absolute Liebling der Autodiebe ist 2013 der BMW X6 Xdrive gewesen. Von 1000 Autos dieses Typs wurden statistisch rund 22 Exemplare geklaut. Im Schnitt entstand pro geklautem Modell ein Schaden von rund 47.500 Euro.

Platz 2: Der Lexus RX 350 war im vergangenen Jahr das Automodell, das am zweit häufigsten geklaut wurde. Von 1000 Ausführungen dieses Modells griffen sich die Autodiebe statistisch gesehen 15 Stück.

Platz 3: BMW X70 (X5/X6).

Platz 4: BMW M390 Coupé. Durchschnittlicher Schadenaufwand lag bei dem sportlichen Modell bei 37.101 Euro.  

Platz 5: Der Range Rover Sport 2,7 TD. Wenn dieses Modell gestohlen wurde, entstand im Durchschnitt ein Schaden von über 43.000 Euro.

Platz 6: Toyota Land Cruiser 3.0. Durchschnittlicher Schadenaufwand: Rund 40.000 Euro.

Platz 7: Der erste SUV in der Top Ten ist der Range Rover 3.0 TDI. Von 1000 Modellen dieses Typs wurden 2013 10 Stück geklaut. Durchschnittlicher Schadenaufwand: Knapp 53.000 Euro.

Platz 8: Der Audi S4 Avant. Der durchschnittliche Schadenaufwand, wenn dieses Audi-Modell geklaut wurde, betrug rund 38.500 Euro.

Platz 10: der meistgeklauten Automodelle: Der VW-Bus T5 mit einem durchschnittlichen Schadenaufwand von 18.500 Euro. Der T4 von VW war 2013 bei den Autodieben ein wenig beliebter als sein Nachfolger T5.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Alles andere als eine Rentner-Karre: Dieser Tuning-Opa verwandelt seinen Golf in ein wahres PS-Monster, weil ihm 300 PS noch nicht genug waren.
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. Wir zeigen Ihnen die Highlights aus diesem Jahr.
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Mazda6 ab Herbst mit saubereren Motoren und neuem Interieur

Motoren mit Abgasstandard Euro 6d-TEMP und eine neues Innenraum-Design: Ab Herbst kommt ein stark überarbeiteter Mazda6 auf den Markt - zu Preisen ab 27.590 Euro.
Mazda6 ab Herbst mit saubereren Motoren und neuem Interieur

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.