Kinder aus Auto geschleudert

Unfall in China zeigt, warum man sich unbedingt anschnallen sollte

+
Die Gurtpflicht gibt es hierzulande nicht ohne Grund.

In Deutschland gilt die Gurtpflicht im Auto - und zwar nicht ohne Grund. Denn was dabei passieren kann, zeigt ein Video eines Unfalls in China.

Sicherheit im Straßenverkehr ist wichtig - das weiß jeder Autofahrer. Leider sieht es in der Realität oftmals nicht so aus: Handy am Steuer, kein Blinker, Anschnallen vergessen. Was Letzteres für Auswirkungen auf die Insassen haben kann, zeigt ein Video aus China.

Dabei werden zwei Kinder aus dem fahrenden Auto geschleudert, als zwei Pkw zusammenstoßen. Die Kinder landen auf dem harten Asphalt.

Unfall in China: Kinder werden aus fahrendem Auto geschleudert

Die Kollision ereignete sich im chinesischen Chongqing. Die Kinder befanden sich zum Zeitpunkt des Aufpralls offenbar im Kofferraum des Wagens. Vermutlich sind sie von der Rückbank aus hinein geklettert - und waren nicht angeschnallt. Mit drastischen Folgen: Die Heckklappe öffnete sich beim Zusammenstoß und die beiden Jungen flogen auf die Straße. Sie mussten danach ins Krankenhaus gebracht werden, kamen jedoch mit einem gehörigen Schrecken davon und wurden glücklicherweise nicht verletzt.

(Achtung, verstörende Aufnahmen)

Gerade in Ländern wie China wird mit der Sicherheit im Straßenverkehr oftmals leichtsinnig umgegangen. Die Sicherheitsbehörde "General Administration of Quality Supervision" gibt an, dass rund 20 Prozent aller Autofahrer sich beim Fahren nicht anschnallen.

Auch interesant: Diese deutschen Städte punkten besonders häufig in Flensburg.

Die Gurtpflicht besteht in Deutschland bereits seit 1970 und hat seitdem viele Verletzungen bei Unfällen verhindert. Zunächst galt sie nur für Fahrer und Beifahrer, doch wenig später wurde sie auch auf die übrigen Insassen ausgeweitet. Doch gerade bei kurzen Strecken sind dabei viele nachlässig.

Das passiert, wenn man in Deutschland ohne Gurt erwischt wird

Hierzulande wird ein Bußgeld von 30 Euro fällig, falls Fahrer von der Polizei ohne Gurt erwischt werden. Bei Kindern sind es sogar 40 Euro. Dazu bekommt der Fahrer noch einen Punkt in Flensburg angerechnet.

Passend dazu: Wofür bekomme ich eigentlich Punkte in Flensburg?

Wackeldackel oder Duftbaum: Accessoires fürs Auto

Kitsch oder Kult? Der Wackeldackel ist eigentlich schon wieder völlig out - aber vielleicht muss man gerade deshalb schon wieder darüber schmunzeln. Foto: Trend Import GmbH
Kitsch oder Kult? Der Wackeldackel ist eigentlich schon wieder völlig out - aber vielleicht muss man gerade deshalb schon wieder darüber schmunzeln. © Trend Import GmbH
Glücksbringer: Die Plüschwürfel am Innenspiegel - hier ein Modell von Walser - sind ein Klassiker. Foto: Walser GmbH
Glücksbringer: Die Plüschwürfel am Innenspiegel - hier ein Modell von Walser - sind ein Klassiker. © Walser GmbH
Schöner schalten: Mit einem Knauf wie von der Firma Walser lässt sich die Gangschaltung aufhübschen. Foto: Walser GmbH
Schöner schalten: Mit einem Knauf wie von der Firma Walser lässt sich die Gangschaltung aufhübschen. © Walser GmbH
Röhren übers Radio: Der Soundracer lässt auch gewöhnliche Kleinwagen wie einen Sportschlitten klingen. Foto: www.soundracer.de
Röhren übers Radio: Der Soundracer lässt auch gewöhnliche Kleinwagen wie einen Sportschlitten klingen. © www.soundracer.de
Der Fuchsschwanz lebt - etwa als Schlüsselanhänger wie hier in Pink von der Marke Tussi on Tour. Foto: Trend Import GmbH
Der Fuchsschwanz lebt - etwa als Schlüsselanhänger wie hier in Pink von der Marke Tussi on Tour. © Trend Import GmbH
Links oder rechts? Ein Lenkradbezug ist im Winter gut gegen kalte Finger - das Modell der Marke Tussi on Tour dient auch als Navigationshilfe. Foto: Trend Import GmbH
Links oder rechts? Ein Lenkradbezug ist im Winter gut gegen kalte Finger - das Modell der Marke Tussi on Tour dient auch als Navigationshilfe. © Trend Import GmbH
Handarbeit: Die Kopfstützen im Auto lassen sich zum Beispiel mit Strickbezügen wie denen von Melanie Pertl verschönern. Foto: Melanie Pertl
Handarbeit: Die Kopfstützen im Auto lassen sich zum Beispiel mit Strickbezügen wie denen von Melanie Pertl verschönern. © Melanie Pertl
Für VIPs: Der Sitzbezug der Marke Diana von A.T.U. Foto: A.T.U.
Für VIPs: Der Sitzbezug der Marke Diana von A.T.U.  © A.T.U.
Für die Kaffeepause zwischendurch: Die Espressomaschine von Handpresso lässt sich an den Zigarettenanzünder im Auto anschließen. Foto: handpresso.de
Für die Kaffeepause zwischendurch: Die Espressomaschine von Handpresso lässt sich an den Zigarettenanzünder im Auto anschließen.  © handpresso.de
Wundersame Vermehrung: Duftbäume sind einfach nicht totzukriegen. Foto: Franziska Gabbert
Wundersame Vermehrung: Duftbäume sind einfach nicht totzukriegen. © Franziska Gabbert

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.