Wisch und weg

Mit diesen einfachen Hausmitteln entfernen Sie Vogelkot von Ihrem Auto

+
Nicht nur auf Denkmälern ist Vogelkot ein Ärgernis. Auch Autofahrer sind darüber nicht glücklich.

Das Auto ist frisch gewaschen und nur Minuten später hinterlässt ein Vogel sein Geschäft auf dem Lack? Wir erklären Ihnen, wie Sie Vogelkot schnell und einfach entfernen.

Über dieses "Geschenk" freut sich kein Autofahrer: Vogelkot auf dem Lack und der Windschutzscheibe. Wer sich vor diesen Hinterlassenschaften schützen will, muss sein Auto in die Garage stellen oder abdecken. Wer dafür keine Möglichkeit hat, sollte den Kot schnell entfernen. Wir verraten wie.

Vogelkot vom Auto entfernen: So geht's

Wer einen frischen Haufen Vogelkot auf seinem Auto entdeckt, sollte schnell handeln und ihn mit einem sauberen, feuchten Tuch wegwischen. Je länger Sie damit warten, desto schwieriger wird es, Vogelkot vom Auto zu entfernen. Zudem besteht die Gefahr, dass der Lack angegriffen wird. 

Lesen Sie auch: So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln.

Angetrockneten Vogelkot vom Auto entfernen

Ist die Hinterlassenschaft bereits angetrocknet, hilft ein Schwammtuch und etwas warmes Wasser. Mit diesem einfach über den Kot wischen, mit Wasser nachspülen und schon glänzt der Lack wieder. Bei hartnäckigen Flecken sollten Sie zu einem Autoshampoo und einem einfachen Gartenschlauch greifen. Schäumen Sie den Vogelkot gut ein und spülen Sie mit klarem Wasser nach. Der Fleck sollte nun verschwunden sein.

Sie können auch eine angefeuchtete Zeitung oder feuchtes Küchenpapier für rund 15 Minuten auf den Kot legen. Anschließend nehmen Sie die Zeitung bzw. das Papier von der Stelle und wischen den Vogelkot mit einem feuchten Tuch ab. Zum Abschluss spülen Sie die Stelle mit klarem Wasser.

Beim Abwischen von Vogelkot von Ihrem Auto sollten Sie stets Vorsicht walten lassen, damit Sie den Lack Ihres Wagens nicht beschädigen. Wird der Kot nicht entfernt, hinterlässt er eine trübe Stelle auf dem Lack, die nur kostspielig entfernt werden kann.

Erfahren Sie hier, wie Sie Autoscheiben von innen reinigen.

Vogelkot mit Essig entfernen

Haben Vögel ihr Geschäft auf der Windschutzscheibe oder einem anderen Fenster hinterlassen, können Sie zu einem einfachen Hausmittel greifen – Essig. Diesen sollten Sie mit warmen Wasser mischen und in eine Sprühflasche geben.

Tragen Sie das Gemisch nun auf den Vogelkot auf und lassen sie es kurz einwirken. Nach wenigen Minuten können Sie den Dreck mit einem feuchten Tuch einfach von der Scheibe wischen.

Auch interessant: Mit diesen genialen Tricks kriegen Sie Ihren Autoteppich jederzeit sauber.

anb

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz).  © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

E-Scooter-Boom? Jeder dritte Deutsche will einen Tretroller

Deutschland könnte sich einer Umfrage zufolge in den nächsten Jahren zu einer E-Scooter-Nation entwickeln - es herrscht Potenzial für 24,1 Millionen Geräte.
E-Scooter-Boom? Jeder dritte Deutsche will einen Tretroller

Dieses Luxus-Elektroauto lädt sich während der Fahrt selbst auf

Es sieht nicht nur nach Luxus aus, sondern klingt auch so: Das Elektroauto Lightyear One lädt sich bei der Fahrt selbst auf. Allerdings hat das Ganze auch seinen Haken.
Dieses Luxus-Elektroauto lädt sich während der Fahrt selbst auf

Was beim Kauf von E-Tretrollern zu beachten ist

Künftig können Elektro-Tretroller für den Straßenverkehr zugelassen werden. Doch das gilt längst nicht für alle Modelle. Und was ist sonst noch wichtig für alle, die mit …
Was beim Kauf von E-Tretrollern zu beachten ist

Sicher unterwegs mit dem E-Scooter

Für Elektro-Tretroller gilt künftig grünes Licht im Straßenverkehr. Was ist beim Fahren mit den kleinen Flitzern zu beachten? Unfallforscher Siegfried Brockmann gibt …
Sicher unterwegs mit dem E-Scooter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.