Weltpremiere in Paris

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
1 von 16
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D. fährt elektrisch, autonom und ist komplett vernetzt.
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
2 von 16
Das Showcar feiert auf dem Autosalon in Paris Weltpremiere von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
3 von 16
Der VW I.D. ist 4,10 Meter lang (damit 15,5 Zentimeter kürzer als ein Golf), 1, 80 Meter breit und 1,53 Meter hoch. 
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
4 von 16
Der Volkswagen I.D. stromert mit einer Leistung von 125 kW (170 PS) in die Zukunft.
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
5 von 16
Mit einer vollen Batterie soll der VW I.D. bis zu 600 Kilometer weit fahren können.
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
6 von 16
Noch ist der I.D. ein echtes Showcar. Doch 2020 soll das Modell auf den Markt rollen.
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
7 von 16
Der VW I.D. soll als erster Volkswagen auf Basis des neuen Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) auf den Markt kommen.
Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.
8 von 16
Im Modus „I.D. Pilot" fährt das kompakte E-Auto autonom. Dieser Modus wird aber erst ab 2025 aktiv.

Auf dem Autosalon in Paris feiert ein ganz besonderes Showcar seine Weltpremiere: der Volkswagen I.D. Das Elektroauto soll ein ganz neues mobiles Zeitalter einläuten. 

Die Hoffnungen an den VW I.D. sind hoch. 2020 soll das Showcar als Serienversion auf dem Preisniveau eines gut ausgestatteten VW Golf an den Start. 

Der kompakte Stromer hat einen E-Motor mit 125 kW (170 PS) an Bord. Mit einer vollen Batterieladung kommt der VW I.D. laut Autohersteller sogar 600 Kilometer weit.

Der VW I.D. ist 4,10 Meter lang (damit 15,5 Zentimeter kürzer als ein Golf), 1, 80 Meter breit und 1,53 Meter hoch.

Für den Stromer gibt es keinen Autoschlüssel: Das Smartphone als „Digital Key" öffnet den Wagen starten. 

Der I.D. repräsentiert laut Volkswagen die Welt von „übermorgen". Schon „morgen" startet nach Ansicht des Autobauers der e-Golf der neuesten Generation mit einer emissionsfreien Reichweite von bis zu 300 Kilometern und neuer Gestensteuerung.

Auf dem „Mondial de l'Automobile 2016“ präsentieren vom 1. Oktober an etwa 230 Marken aus 19 Ländern auf mehr als 120 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz

Bei einem spektakulärem Unfall hatte die Fahrerin Glück im Unglück - sie bliebt unverletzt. Doch der Tesla brannte komplett aus. Die Feuerwehr filmte den Einsatz.
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz

Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen

Ende November läuft die Kündigungsfrist für Autoversicherungen ab. Bis dahin können Verbraucher den Anbieter wechseln. Doch Vorsicht: Ein voreiliges Auflösen des …
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen

Audi stellt dem neuen A8 einen A7 zur Seite

Die Neuauflage des A7 hat Audi unter anderem etwas flacher gezeichnet und ihr eine neue Front verpasst. Mehr Platz für Passagiere und Kofferraum will das viertürige …
Audi stellt dem neuen A8 einen A7 zur Seite

Wie lang darf ich mein Auto am Straßenrand stehen lassen?

Während man sein Auto nicht braucht, beispielsweise während der Urlaubszeit, bleibt der Wagen daheim. Aber wie lang darf man es stehen lassen, ohne es zu bewegen?
Wie lang darf ich mein Auto am Straßenrand stehen lassen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.