Fahrsicherheit

Vollgepacktes Auto vor dem Urlaub wiegen lassen

+
Wer sein Auto über 20 Prozent überlädt, muss mit einem Bußgeld zwischen 95 und 230 Euro sowie einen Punkt in Flensburg rechnen. Foto: Silvia Marks

Sportausrüstung, Gummiboot und Luftmatratze - bei einem Familienurlaub ist der Kofferraum schnell voll. Um eine Überladung zu vermeiden, kommt das Auto vor der Abreise am besten auf die Waage.

München (dpa/tmn) - Ihr fertig gepacktes, vollgetanktes Auto lassen Urlauber vor der Fahrt idealerweise wiegen. Denn bereits ein voll beladenes Auto verschlechtert seine Fahreigenschaften.

"Jenseits des Gewichtslimits wird es kritisch", warnt der Tüv Süd. Eine öffentliche Waage finde sich in vielen Gemeinden. Maßgeblich als Maximum ist das zulässige Gesamtgewicht, das sich wie das Leergewicht im Fahrzeugschein findet.

"Das Wiegen ist die sicherste Variante", sagt Vincenzo Lucà vom Tüv Süd. Zwar lasse sich die höchstmögliche Zuladung auch errechnen, indem man das Leergewicht, welches bereits 75 Kilo für den Fahrer einschließt, vom zulässigen Gesamtgewicht abzieht.

"Doch steht in der Regel im Fahrzeugschein nur das Leergewicht des Modells, aber unter anderem Sonderausstattungen und Zubehör werden nicht berücksichtigt", sagt Lucà. So etwas könnte schon leicht 200 Kilo ausmachen - was dann die Zuladung natürlich wieder um diesen Wert reduziert. "Ein so errechneter Wert kann nur als grobe Orientierung dienen", sagt Lucà.

Wer sein Auto über 20 Prozent überlädt, riskiert Bußgelder zwischen 95 und 230 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Außerdem ist nicht zu vergessen: Wen die Polizei wegen Überladung stoppt, darf erst weiterfahren, wenn das überschüssige Gewicht ausgeladen wird - doch wohin dann damit unterwegs?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bußgeld droht: Die meisten Autofahrer verhalten sich beim Grünpfeil falsch

Der grüne Abbiegepfeil erlaubt Autofahrern bei einer roten Ampel rechts abzubiegen. Doch die meisten nutzen ihn falsch - im schlimmsten Fall droht sogar Bußgeld.
Bußgeld droht: Die meisten Autofahrer verhalten sich beim Grünpfeil falsch

Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?

Das Verkehrsschild "Anlieger frei" lässt Autofahrer grübeln. Wer verbirgt sich hinter dem Begriff "Anlieger"? Handelt es sich hierbei nur um Anwohner?
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?

Kia Sportage: So fährt sich der neue Diesel-Hybrid

Der Kia Sportage ist ein SUV der ersten Stunde. Seit 26 Jahren rollt der Koreaner auf Europas Straßen. Wir haben das Facelift der vierten Generation im Alltag getestet. …
Kia Sportage: So fährt sich der neue Diesel-Hybrid

Reifenwechsel: Warum Sie jetzt auf keinen Fall mehr mit Winterreifen fahren sollten

Durch die Corona-Zwangspause haben viele Autofahrer Termine auf die lange Bank geschoben. Doch bei dem warmen Wetter ist jetzt höchste Zeit, von Winter- auf Sommerreifen …
Reifenwechsel: Warum Sie jetzt auf keinen Fall mehr mit Winterreifen fahren sollten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.