Genf 2017

Da ist der kleine Schwede: Volvo XC60

Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
1 von 12
Der neue Volvo XC60 ist da. Die zweite Generation rollt im März 2017 auf den Markt.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
2 von 12
Der neue Volvo XC60 ist 4,69 Meter lang und soll mindestens 48.050 Euro kosten.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
3 von 12
Der neue Volvo XC60 in der zweiten Generation bietet mehr Sicherheit und Komfort.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
4 von 12
Schmale LED-Scheinwerfer Volvo XC60 fährt auf Wunsch bis Tempo 130 autonom.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
5 von 12
Der neue Volvo XC60 ist da. Die zweite Generation rollt im März 2017 auf den Markt.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
6 von 12
Der neue Volvo XC60 ist da. Die zweite Generation rollt im März 2017 auf den Markt.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
7 von 12
Der neue Volvo XC60 ist da. Die zweite Generation rollt im März 2017 auf den Markt.
Der neue Volvo XC60 feiert Weltpremiere in Genf.
8 von 12
Der neue Volvo XC60 fährt auf Wunsch bis Tempo 130 autonom.

In Deutschland ist das schwedische SUV ein Bestseller: der Volvo XC60. Nun geht die zweite Generation an den Start. Und der kleine Bruder vom XC90 kann sich sehen lassen.

Seit 2009 ist der Volvo XC60 unterwegs. Mit der zweiten Generation hat sich Volvo reichlich Zeit gelassen. Nun aber feiert das SUV auf dem Genfer Autosalon 2017 sein Debüt.

Optisch hat der neue Volvo XC60 viel von seinem großen Bruder, dem XC90. Zum Beispiel die LED-Scheinwerfer an der Front im „Thors Hammer“-Design, klare Linien und ein straffes Aussehen. 

Sicherheit beim Volvo XC60

Der neue Volvo XC60 (4,69 Meter lang) hat drei neue Assistenzsysteme an Bord. So erkennt das City Safety System neben anderen Autos nun auch Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere. Reicht eine automatische Notbremsung nicht aus, um einen Unfall zu verhindern, unterstützt ein System den Fahrer beim Lenken und Ausweichmanövern.

Dieses System soll zudem aktiv in die Lenkung eingreifen, wenn das SUV auf die Gegenfahrbahn steuert.

Motoren für den neuen Volvo XC60

Zum Marktstart stehen für den neuen Volvo XC60 zwei Diesel (190 PS und 235 PS) und zwei Benziner (254 PS und 320 PS) zur Wahl. Erstmals ist daneben ein Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 407 PS im Angebot.

Alle Motorisierungen werden, laut Volvo, ausschließlich mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik angeboten. Die Preise für die neue Volvo-XC60-Baureihe starten bei 48.050 Euro.

Dass Volvo seinen Mittelklasse SUV verjüngt, war schon lange klar. Nur das Aussehen war bislang ein Geheimnis. Um den Prototypen auf der Straße zu testen, haben sich die Schweden allerdings eine ganz besondere Tarnung einfallen lassen, wie tz.de berichtet.

ml

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.