Nach 56 Jahren

Der letzte VW Bulli

Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
1 von 9
Nach 56 Jahren ist jetzt auch in Brasilien Schluss: VW stoppt die Bulli Produktion am Zuckerhut. Zum Abschied gibt es aber ein Sondermodell, den Volkswagen Kombi „Last Edition“.
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
2 von 9
Dort kommen jetzt die letzten 600 Exemplare des Kombi, wie der dortige und noch auf dem T2 basierende Bulli heißt auf den Markt. 
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
3 von 9
Der VW Kombi Last Edition soll umgerechnet rund 27.600 Euro kosten und wird ausschließlich auf dem brasilianischen Markt angeboten.
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
4 von 9
Die einzelnen Fahrzeuge sind nummeriert und mit einem Authentizitätsnachweis versehen.
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
5 von 9
Das Sondermodell bietet exklusive Ausstattungsdetails, wie eine spezielle zweifarbige Lackierung, ein luxuriöses Finish im Innenraum und Designelemente, die an die verschiedenen Versionen erinnern, die seit 1957 im Land gefertigt wurden.
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
6 von 9
Der seit dem 2. September 1957 in Südamerika gebaute VW ist weltweit das am längsten produzierte Modell in der Automobilindustrie.
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
7 von 9
Am Armaturenbrett fällt die Plakette aus gebürstetem Aluminium auf, welche die Fahrzeuge der Sonderserie jeweils mit einer individuellen Nummer von 1 bis 600 identifiziert.
Volkswagen Kombi Last Edition: Der letzte VW Bulli läuft in Brasilien vom Band.
8 von 9
Die Sitze sind mit speziellem Vinyl bezogen, mit Kedern in Atlanta Blue und zweifarbig (blau und weiß) gestreiften Mittelpolstern.

VW stoppt Bulli Produktion in Brasilien: Zum Abschied gibt es die Sonderserie „Last Edition“ in limitierter Stückzahl von 600 Stück.

Nach 56 Jahren ist jetzt auch in Brasilien Schluss: VW stoppt die Bulli Produktion am Zuckerhut. Zum Abschied gibt es aber ein Sondermodell, den Volkswagen Kombi „Last Edition“.

Dort kommen jetzt die letzten 600 Exemplare des Kombi, wie der dortige und noch auf dem T2 basierende Bulli heißt auf den Markt. Der VW Kombi Last Edition soll umgerechnet rund 27.600 Euro kosten und wird ausschließlich auf dem brasilianischen Markt angeboten. Die einzelnen Fahrzeuge sind nummeriert und mit einem Authentizitätsnachweis versehen.

Das Sondermodell bietet exklusive Ausstattungsdetails, wie eine spezielle zweifarbige Lackierung, ein luxuriöses Finish im Innenraum und Designelemente, die an die verschiedenen Versionen erinnern, die seit 1957 im Land gefertigt wurden. Der seit dem 2. September 1957 in Südamerika gebaute VW ist weltweit das am längsten produzierte Modell in der Automobilindustrie.

Am Armaturenbrett fällt die Plakette aus gebürstetem Aluminium auf, welche die Fahrzeuge der Sonderserie jeweils mit einer individuellen Nummer von 1 bis 600 identifiziert. Die Sitze sind mit speziellem Vinyl bezogen, mit Kedern in Atlanta Blue und zweifarbig (blau und weiß) gestreiften Mittelpolstern.

ml

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.