Elektrischer GTI

VW ID.4 GTX im Test: So sportlich fährt sich der kompakte Strom-Crossover

VW ID.4 GTX, fahrend
+
Zurückhaltend sportlich: der neue E-Crossover VW ID.4 GTX

GTI war gestern, in der Elektro-Ära tragen VWs Power-Modelle ein neues Kürzel. Bietet der 299 PS starke ID.4 GTX denselben Fahrspaß wie die GTI-Verbrenner?

Wolfsburg – Soll bloß keiner sagen, sie wären nicht lernfähig bei VW: Nach dem Desaster mit dem Plastik-Innenraum des ID.3 haben die Wolfsburger im ID.4 GTX den Nicht-Kunststoff-Anteil deutlich erhöht. Ein klarer Schritt nach vorne, wenn auch Armaturenbrett und die Türinnenverkleidungen noch immer blau sind. Vermutlich wollen die VW-Dekorateure bei der GTX-Reihe ähnliche Traditionen installieren wie etwa die Karo-Sitzbezüge bei den GTI-Modellen. Zumal GTX ja auch die Fortsetzung der GTI-Saga mit elektrischen Mitteln werden soll.

Hinter dem Volant ist alles, wie man es von den anderen ID-Modellen kennt: Kleines 5,3-Zoll-Cockpit, ein 12 Zoll großer zentraler Touchscreen und ein großes Head-up-Display. Angenehm sind die bequemen Sitze. Unser Testwagen ist mit dem Sportpaket ausgestattet, was bedeutet, dass die Karosserie 15 Millimeter tiefer über den Asphalt flitzt und die Progressivlenkung die Richtungsbefehle umsetzt. Auch wenn der GTX sportlicher abgestimmt ist als der Normalo-ID.4, wird er nie unkomfortabel und lässt sich auch durch holprige Straßen nicht aus der Ruhe bringen. Den kompletten Test des VW ID.4 GTX lesen Sie auf 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.