Was Autofahrer wissen wollen

Warum sind funktionierende Stoßdämpfer so wichtig?

+
Besonders Schlaglöcher stellen eine Herausforderung für Stoßdämpfer dar.

Wenn das Auto während der Fahrt ständig wackelt oder einen sehr langen Bremsweg hat, kann das gefährlich werden. Mögliche Ursache sind abgenutzte Stoßdämpfer.

Essen - Schlaglöcher und Spurrillen im Asphalt können Stoßdämpfern kräftig zusetzen. Das hat Folgen für die Sicherheit des Fahrzeugs, erklärt der Tüv Nord Mobilität.

Leicht ins Schleudern geraten

Denn mit verschlissenen Stoßdämpfern, auch Schwingungsdämpfer genannt, kann das Fahrzeug bei Ausweichmanövern oder schneller Fahrt leichter ins Schleudern geraten.

Dafür gibt es eine Erklärung: Die Dämpfer wirken im Verbund mit den Fahrwerksfedern. Sind die Stoßdämpfer nicht mehr voll funktionstüchtig, schaukelt sich das Fahrzeug in Kurven oder beim Bremsen schneller auf, und die Räder haben zu wenig Bodenkontakt. Auch Sicherheitssysteme wie ABS und ESP funktionieren dann nicht mehr richtig. Weitere Folgen: Das Fahrzeug ist weniger spurtreu, und der Bremsweg verlängert sich.

Die Schwingungsdämpfer sind nämlich nicht dazu da, durch Fahrbahnunebenheiten ins Fahrzeug geleitete Stöße abzufangen. Dafür sind die Federn zuständig. Vielmehr sind die Schwingungsdämpfer sicherheitsrelevante Bauteile, die immer funktionsbereit sein müssen.

dpa/tmn

Blitzeis & Co.: Das ABC der Winterglätte

Blitzeis, Eisregen oder gefrierende Nässe - Frost und Feuchtigkeit bringen im Winter selbst erfahrene Autofahrer ins Schleudern. Das ABC der gefährlichen Glätte:  © dpa
BLITZEIS entsteht, wenn Schneekristalle auf dem Weg zur Erde bei geringen Temperaturschwankungen zu Regen werden und auf Frostboden fallen. Dort gefrieren die Tropfen in Sekundenschnelle zu einer Eisschicht.  © dpa
Beim GEFRIERENDEN REGEN treffen mit mehreren Minusgraden unterkühlte Tropfen auf den Boden und gefrieren sofort nach dem Kontakt mit eiskaltem Grund.  © dapd Eisregen 2002
Bei EISREGEN gefrieren die Tropfen bereits in der Luft und schlagen als Eiskörner auf.  © dpa
GEFRIERENDE NÄSSE ist besonders tückisch. Obwohl das Thermometer im Auto für die Umgebung Plusgrade anzeigt, kann die Straße glatt sein, weil die Temperatur am Erdboden unter Null abgesunken ist und Niederschlag dort gefriert.  © dapd
REIF: Sinkt bei trockenem Wetter die Temperatur der feuchten unteren Luftschichten unter null Grad, setzt sich Reif auf der Erde ab und gefriert.  © dapd
SCHNEE macht Straßen rutschig, wo er festgefahren auf dem Asphalt liegt. Auch geschmolzener Schnee kann Glätte verursachen, wenn er auf der Straße wieder anfriert.  © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der BMW X7 ist ein Riese mit maximalem Luxus

BMW legt bei seinen SUV noch einen drauf. Die Bayern verkaufen jetzt erstmals auch einen X7 - und versprechen maximalen Luxus auch bei der Landpartie. Denn die Sieben im …
Der BMW X7 ist ein Riese mit maximalem Luxus

Der Seat Leon fällt schon beim ersten Pflichtcheck auf

Der Seat Leon ist ein Kompaktwagen, der vor allem mit seinen sportlichen Fahreigenschaften überzeugt. Als Gebrauchter offenbart er aber auch Schwächen - und das zum Teil …
Der Seat Leon fällt schon beim ersten Pflichtcheck auf

Das bedeuten die Zahlen und Kürzel auf der Reifenflanke

Autoreifen gibt es in vielen Ausführungen - beim Kauf sollte man darauf achten, dass das Modell zum Fahrzeug passt. Hierbei helfen die Kennzeichnungen an der …
Das bedeuten die Zahlen und Kürzel auf der Reifenflanke

Wie der Nachwuchs auf dem Fahrrad mitfährt

Das Kind auf dem Rad mitzunehmen, ist praktisch und umweltschonend. Die Transportmöglichkeiten aber sind endlos - vom Klassiker bis zu exotischen Lösungen. Welche ist …
Wie der Nachwuchs auf dem Fahrrad mitfährt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.