Massiver Buchungsanstieg

Über Weihnachten werden die Mietwagen knapp – darum müssen Sie sich beeilen

Ein rotes Spielzeugauto mit Weihnachtsbaum auf dem Dach (Symbolbild)
+
Wer über Weihnachten mit dem Mietwagen verreisen will, sollte langsam buchen. (Symbolbild)

Wer über Weihnachten einen Mietwagen braucht, sollte sich beeilen. Denn es könnte eng werden. Bei manchen Anbietern werden fast 50 Prozent mehr Autos gebucht als im Vorjahr.

München – Wird während der Weihnachtsfeiertage ein Mietwagen benötigt, heißt es sich ranzuhalten – und ihn besser heute als morgen zu reservieren. Sonst könnte man dieses Jahr tatsächlich leer ausgehen. Denn im Vergleich zu Buchungen von öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Bahnen gibt es bei den Autovermietern derzeit einen regelrechten Run auf die Fahrzeuge. Wie beispielsweise das Vergleichsportal Check24 mitteilt, wurden bei mehreren Anbietern für die bald anstehenden Feiertage schon jetzt rund 50 Prozent mehr Fahrzeuge gebucht als im Vorjahreszeitraum. Ein bemerkenswerter Anstieg. Doch woran liegt das?

Grundsätzlich ist Weihnachten ein beliebter Anlass für Mietwagenbuchungen. Über die Festtage werden Leihfahrzeuge daher jedes Jahr knapp. Im Jahr 2020 ist die Weihnachtssituation aber extrem: Angesichts der aus dem Ruder laufenden Fallzahlen der Corona-Pandemie müssen wir einerseits unsere Kontakte auf ein Minimum reduzieren – andererseits wollen viele zumindest mit ihren Allerliebsten im engsten Kreis feiern. Dadurch entsteht Reiseverkehr – allerdings unter ganz anderen Vorzeichen. Der überwiegende Großteil will lieber allein oder mit der Familie in einem Auto sitzen statt im Großraumabteil eines Zuges oder in einem vollbesetzten Bus. Alles zum massiven Buchungsanstieg bei Mietwagen und worauf Sie dringend achten müssen, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.