Gleisarbeiten abgeschlossen

Wieder freie Fahrt für ICE zwischen Göttingen und Hannover

+
Die Bauarbeiten auf der ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Hannover sind abgeschlossen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Seit Juni waren Bahn-Reisende mit dem ICE zwischen Göttingen und Hannover fast doppelt so lange unterwegs wie üblich. Der Grund: Weil die Schnellfahrstrecke saniert wurde, mussten die Züge umgeleitet werden. Jetzt können Bahnkunden aufatmen.

Göttingen (dpa) - Die Bauarbeiten auf der ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Hannover sind abgeschlossen. Die Fahrtzeiten der ICE-Züge verkürzen sich ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag (15. Dezember) wieder von etwa einer Stunde auf gut 30 Minuten, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Das Unternehmen hatte vor einem halben Jahr damit begonnen, den 89 Kilometer langen Abschnitt zwischen Göttingen und Hannover zu erneuern. Züge wurden umgeleitet. Für ICE-Reisende auf Routen zwischen Süd- und Norddeutschland oder Frankfurt und Berlin bedeutete dies erheblich längere Fahrzeiten.

Die Generalsanierung der Trasse war nach Angaben der Bahn unvermeidbar. Der Abschnitt zwischen Göttingen und Hannover, der Teil der Schnellfahrstrecke Würzburg-Hannover ist, war fast 30 Jahre lang im Dauerbetrieb.

Außer den Gleisen wurden auch neun Tunnel und acht Talbrücken erneuert. Zudem wurden die Oberleitungen und zahlreiche technische Einrichtungen auf den neuesten Stand gebracht. Die Kosten der Sanierung bezifferte die Bahn auf rund 175 Millionen Euro.

Auch der Rest der 327 Kilometer langen Schnellfahrstrecke Würzburg-Hannover soll in Etappen bis 2023 saniert werden. Auf der Strecke verkehren täglich rund 110 Fernverkehrszüge mit bis zu Tempo 280 sowie rund 25 Güterzüge.

Bahn zur Streckensanierung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Junger Mann gibt mit Ford Mustang seines Vaters an - es endet bitter

Eigentlich wollte ein Junge bloß mit dem Ford Mustang seines Vaters angeben. Leider ging die Zurschaustellung des Sportwagens gewaltig nach hinten los.
Junger Mann gibt mit Ford Mustang seines Vaters an - es endet bitter

Bei Handyhaltern fürs Auto ist Qualität keine Preisfrage

Das Handy am Steuer ohne Halterung zu bedienen, ist gefährlich und verboten. Das muss nicht sein, denn gute Halterungen gibt es schon für wenig Geld, zeigt ein Test.
Bei Handyhaltern fürs Auto ist Qualität keine Preisfrage

Preisvorteil ist weg: Ist E10 jetzt am Ende?

E10 konnte sich in Deutschland trotz günstiger Preise nie wirklich durchsetzen. Nun schwindet auch der Kostenvorteil. Bedeutet das das Ende des Biosprits?
Preisvorteil ist weg: Ist E10 jetzt am Ende?

Wie weit kann man noch fahren, wenn die Tankanzeige aufleuchtet?

Wenn sich die Tankanzeige bemerkbar macht, bleiben Ihnen meistens noch ein paar Kilometer, bevor der Sprit komplett leer ist - doch wie viele sind es genau?
Wie weit kann man noch fahren, wenn die Tankanzeige aufleuchtet?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.