Top-Modelle

„World Car of the Year“: Das sind die Finalisten

„World Car of the Year 2017“:75 internationale Journliasten haben auch dieses Jahr die Autos des Jahres gesucht und in fünft Kategorien nominiert.
1 von 11
„World Car of the Year 2017“:75 internationale Journliasten haben auch dieses Jahr die Autos des Jahres gesucht und in fünft Kategorien nominiert.
Toyota C-HR.
2 von 11
Toyota C-HR.
Abarth 124 Spider.
3 von 11
Abarth 124 Spider.
Audi A5 Sportback.
4 von 11
Audi A5 Sportback.
Audi Q2
5 von 11
Audi Q2.
Volkswagen Tiguan (US-Version).
6 von 11
Volkswagen Tiguan (US-Version).
Audi Q5.
7 von 11
Audi Q5.
Jaguar F-Pace.
8 von 11
Jaguar F-Pace.

Die Bestenlisten für das „World Car of the Year 2016“ stehen fest. Internationale Motorjournalisten haben die Finalisten in fünf Kategorien ausgewählt. 

Audi geht mit drei Modellen in der Kategorie „World Car of the Year“ ins Rennen. Abarth überrascht dieses Jahr mit einer Neuauflage des Kult-Roadsters und ist auch dabei. Zu den Finalisten gehört zudem der Mazda CX-9, der SUV ist allerdings nicht in Deutschland erhältlich.

Unter den Luxusautos „World Luxury Car“ darf Bentley nicht fehlen. Aber auch BMW und Mercedes-Benz sind vertreten.

Zur Kategorie „World Green Car“ gehören Elektrofahrzeuge, mit reinem elektrischem, Plug-in Hybrid oder Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologien. Der Fokus beim „World Urban Car“ liegt vor allem auf Nachhaltigkeit und Verbrauch.

Hier finden Sie alle Finalisten in alphabetischer Reihenfolge:

World Car of the Year 

  • Audi A5/S5 Coupé
  • Audi Q2
  • Audi Q5
  • Fiat/Abarth 124 Spyder
  • Honda Civic
  • Jaguar F-Pace
  • Mazda CX-9
  • Skoda Kodiaq
  • Toyota C-HR
  • Volkswagen Tiguan.

World Luxury Car

  • Bentley Bentayga
  • BMW 5er Serie
  • Genesis G90
  • Mercedes-Benz E-Klasse
  • Volvo S90/V80

World Performance Car

  • Aston Martin DB11
  • Audi R8 Spyder
  • Honda/Acura NSX
  • Porsche Boxster/Cayman.

World Green Car

  • Chevrolet Bolt
  • Honda Clarity Fuel-cell Car
  • Hyundai Ioniq
  • Tesla Model X
  • Toyota Prius Prime.

World Urban Car

  • BMW i3 (94 Ah)
  • Citroen C3
  • Ford Ka+
  • Smart Cabriolet
  • Suzuki Ignis.

„World Car of the Year 2017“

Motorjournalisten aus Australien, Österreich, Brasilien, Kanada, China, Ägypten, England, Frankreich, Deutschland, Indien, Irland, Italien, Japan, Korea, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Russland, Schottland, Slowenien, Südafrika, Spanien, Schweden und den USA küren die besten Autos des Jahres 2017. Auf der New York International Auto Show im April werden dann die Auszeichnung vergeben.

In den letzten Jahren lagen deutsche Marken ganz weit vorne. Audi, BMW, Mercedes-Benz, VW und Porsche konnten insgesamt 23 Auszeichnungen ergattern.

kel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic

Nun hat auch das Kleinwagensegment das SUV-Fieber gepackt. Neben VW, Seat oder Opel bietet Kia nun seinen eigenen großen Kleinen an. Wir haben zum Test gebeten.
Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic

Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

Die Autohersteller tauchen ihre neuen Sondermodelle in Farbe. So gönnt Lexus seinem Luxus-Coupé LC eine Yellow Edition. Auch Mazda präsentiert den Signature mit …
Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Sie sind praktisch, ersparen einem viel Ärger - und sind kostenlos: Blitzer-Apps. Doch wer nicht aufpasst, dem drohen nicht nur Strafen - sondern sogar Gefängnis.
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Erst Vollgas geben, dann ausschalten - das kann einem Turbomotor schlecht bekommen. Nach einer rasanten Fahrt sollte die Maschine erst etwas abkühlen, bevor sie gestoppt …
Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.