Supersportler

Yamaha YZF-R6 startet im Mai ab 13.995 Euro

Ab Mitte Mai bringt Yamaha den Supersportler YZF-R6 zu Preisen ab 13 995 Euro in den Handel. Foto: Yamaha/dpa
+
Ab Mitte Mai bringt Yamaha den Supersportler YZF-R6 zu Preisen ab 13 995 Euro in den Handel.

Yamaha hat seine YZF-R6 überarbeitet. Äußerlich bekommt das Modell mehr Ähnlichkeit mit der YZF-R1 und damit mehr Aerodynamik. Auch die verbesserte Elektronik soll die Maschine zu einem Supersportler machen.

Yamaha hat die Preise seiner YZF-R6 für das Modelljahr 2017 mitgeteilt. Der Supersportler ist ab Mitte Mai ab 13.995 Euro zu bekommen, so der japanische Hersteller.

Der flüssigkeitsgekühlte Vierzylinder soll 87,1 kW/118,4 PS bei 14.500 Umdrehungen leisten und bei 10 500 Touren 61,7 Newtonmeter Drehmoment parat halten. Neben einer neuen sechsstufigen Traktionskontrolle ist auch ein Schnellschaltsystem für das Sechsgang-Getriebe an Bord.

Die überarbeitete Maschine kommt mit komplett neuem Verkleidungsdesign mit vielen Lüftungsschlitzen und tiefsitzenden LED-Doppelscheinwerfern auf den Markt. Die Optik orientiere sich an der YZF-R1, dem Flaggschiff der Reihe.

Die neuen Verkleidungsteile inklusive neuer Scheibe sollen dabei für acht Prozent weniger Luftwiderstand sorgen, so Yamaha. Wer mit dem Bike auf die Rennstrecke will, kann durch weiteres Zubehör ohne Straßenzulassung das Aussehen verändern und die Leistung der Maschine steigern.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Porsche-Klassiker geschrottet – traurige Parallelen zu früherem Unfall
Auto

Porsche-Klassiker geschrottet – traurige Parallelen zu früherem Unfall

Der Crash eines wertvollen, klassischen Renn-Porsche 962C ist schon traurig genug. So richtig schmerzen dürfte Rennsport-Fans aber die Erinnerung, die er hervorruft.
Porsche-Klassiker geschrottet – traurige Parallelen zu früherem Unfall
Maybach-Kit für Mercedes E-Klasse: Kurioser Netzfund aus China
Auto

Maybach-Kit für Mercedes E-Klasse: Kurioser Netzfund aus China

Maybach steht bei Mercedes für besonders viel Luxus. Die E-Klasse gibt es nicht mit dem Edellabel – doch das lässt sich ändern.
Maybach-Kit für Mercedes E-Klasse: Kurioser Netzfund aus China

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.