Appetizer: Blutdruck per App messen

+

Für viele Menschen ist regelmäßiges Blutdruck messen sinnvoll - mit dieser App ist das auch unterwegs ganz einfach.

Regelmäßig den Puls zu messen, ist für viele Menschen sinnvoll: Vor allem Risikopatienten mit Erkrankungen wie etwa Herzschwäche oder bekanntermaßen erhöhtem Ruhepuls sollten die Schlagfrequenz häufiger checken. Aber auch gesunde Menschen im mittleren Alter, die unter Stress, Übergewicht und Bewegungsmangel leiden, profitieren von Kontrollen - denn ein erhöhter Pulsschlag kann der erste Indikator für kommende Probleme sein. Und nicht zuletzt wünschen sich viele Sportler eine einfache Pulskontrolle, um im optimalen Bereich zu trainieren und das Herz-Kreislauf-System nicht zu stark zu belasten.Für eine ganz einfache Pulsmessung mit dem "iPhone" gibt es jetzt unter www.pulsgesund.de eine neue App. Sie funktioniert gleichzeitig wie ein tragbares Herztagebuch, weil man die Daten direkt erfassen und auswerten kann. Zusatzgeräte sind nicht erforderlich – das Messen des Pulses geht einfach mit der Kamera, indem man einen Finger darauf hält. Auch Trainingszeiten und der BMI lassen sich erfassen.Ein Indikator für den Gesundheitszustand ist dabei vor allem der Ruhepuls, der bei Erwachsenen 60 bis 80 Schläge pro Minute betragen sollte. Liegt er höher, ist Aufmerksamkeit geboten, und bei mehr als 100 Schlägen pro Minute wird es bedenklich. Beim Pulsmessen in Ruhe ist darauf zu achten, dass man sich in einem wirklich entspannten Zustand befindet - Nervosität, kurz zuvor bewältigte Anstrengungen, Koffein oder Nikotin können die Werte verfälschen.    (mpt-14/50477)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Dark Mode ist für einige Nutzer auf iPhone und Android-Geräten bereits verfügbar

Den WhatsApp Dark Mode gibt es in der Beta vom iPhone und Android-Geräten. Nutzer der Testflight-Version können den Modus nun testen.
WhatsApp: Dark Mode ist für einige Nutzer auf iPhone und Android-Geräten bereits verfügbar

Rekord: WhatsApp hat nun zwei Milliarden Nutzer - Chef spricht über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Facebook-Tochter WhatsApp hat zwei Milliarden Nutzer. Sicherheit und Daten sind dem Unternehmen wichtig. Doch was passiert mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?
Rekord: WhatsApp hat nun zwei Milliarden Nutzer - Chef spricht über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

iPhone mit gefährlicher Sicherheitslücke: Probleme mit WhatsApp Desktop auf Mac und PC

WhatsApp Desktop leidet bei iPhones unter eine Sicherheitslücke. Betroffen sind Windows-PCs und Macs. Facebook stuft das Risiko als hoch ein - doch es gibt eine Lösung.
iPhone mit gefährlicher Sicherheitslücke: Probleme mit WhatsApp Desktop auf Mac und PC

Neuer Vorstoß: Horst Seehofer (CSU) möchte WhatsApp noch vor Verschlüsselung überwachen

Horst Seehofer (CSU) möchte die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp auf Handys umgehen. Das hätte Auswirkungen auf die Daten der Nutzer. 
Neuer Vorstoß: Horst Seehofer (CSU) möchte WhatsApp noch vor Verschlüsselung überwachen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.