Neues Softwarepaket

Apple bringt Landkarten und Musik auf Webseiten

+
Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2018 wurde auch neue Software präsentiert, mit der Nutzer Apples Landkarten in Webseiten einbinden können. Foto: Christoph Dernbach

Bisher konnten iOS-Nutzer Apples Kartenmaterial nur auf ihren Geräten verwenden. Doch eine neue Software macht es möglich, diese Landkarten auch auf Webseiten einzubinden. Auch Songs aus dem Apple-Music-Player stehen damit fürs Netz zur Verfügung.

San Jose (dpa/tmn) - Apples Landkarten können künftig auch in Webseiten integriert werden. Auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat das Unternehmen ein Softwarepaket vorgestellt, mit dem sich die bislang nur auf Macs und iOS-Geräten zugänglichen Landkarten in Webseiten einbinden lassen - wie man es schon länger von Google Maps kennt.

Neben dem reinen Kartenmaterial mit Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten soll es eine Suchfunktion und Wegfindungslösung geben. Webseiten-Betreiber können die Karten nach Unternehmensangaben für bis zu 250.000 Abrufe am Tag kostenlos einbinden. Für die Nutzung von Apple Maps auf Webseiten ist ein kostenloses Entwicklerkonto bei Apple nötig.

Auch Apple Music kommt ins Netz. Wie bei konkurrierenden Diensten wie Spotify können nun auch über einen integrierten Apple-Music-Player Songs in Webseiten eingebunden werden. Zusätzlich sind mit dem neuen MusicKit auch Einbindungen ganzer Alben und Spiellisten möglich.

Vorstellungsvideo MusicKit (Englisch)

Vorstellungsvideo MapKit JS (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abgefahren: 130.000 Likes für einen YouTube-Kommentar

YouTube‘s Kommentarkultur ist nicht immer die Netteste. Ein Video-Kommentar begeistert aber und erntet tausende Likes. Aber was hat es damit auf sich?
Abgefahren: 130.000 Likes für einen YouTube-Kommentar

Riverdale-Schocker: Ist Archie Andrews wirklich tot?

Nach der Midseason-Pause geht es in Riverdale sofort wieder hoch her. Besonders der Cliffhanger der neuen Folge schockt die Fans - denn es steht nicht gut um Archie.
Riverdale-Schocker: Ist Archie Andrews wirklich tot?

Netflix-Kunden, aufgepasst! Abzocke kann unangenehme Folgen haben

Derzeit werden Netflix-Kunden per SMS darum gebeten, ihre Zahlungsdaten zu aktualisieren. Dies sollte man nicht tun, da die Nachrichten nicht vom Streaming-Anbieter …
Netflix-Kunden, aufgepasst! Abzocke kann unangenehme Folgen haben

München: Polizei gibt Rat, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

Nichts ist ärgerlicher als ein verlorenes oder gestohlenes Smartphone. Doch die Polizei München hat einen Tipp, wie das Gerät im Ernstfall einfacher auffindbar ist.
München: Polizei gibt Rat, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.