Hüpf- und Hackspiel

«Apple Knight»: Pixel-Action mit Schwert und Apfel

"Apple Knight" macht wenig anders als andere Vertreter des Genres. Dafür macht es das richtig gut - Steuerung und Level-Design sind sehr gelungen. Foto: Limitless/dpa-tmn
+
«Apple Knight» macht wenig anders als andere Vertreter des Genres. Dafür macht es das richtig gut - Steuerung und Level-Design sind sehr gelungen. Foto: Limitless/dpa-tmn

Gegner vermöbeln, Äpfel sammeln - sowas tun Ritter doch, oder? In «Apple Knight» auf jeden Fall. Das Hüpfspiel für Smartphones bringt Spieler ganz schön ins Schwitzen.

Berlin (dpa/tmn) - Nein, auch wenn der Name «Apple Knight» es vermuten lässt: Das Spiel von Limitless gibt es auch für Android-Smartphones. Und das ist gut, denn «Apple Knight» ist ein wirklich packendes und actiongeladenes Hüpf- und Hackspiel für Smartphones.

Dabei macht «Apple Knight» ( iOS/ Android) nicht viel anders als die Konkurrenz: Der namensgebende Ritter läuft und springt durch Levels voller Plattformen und Abgründe, sammelt dabei viele Äpfel ein und bekämpft Feinde mit dem Schwert. Natürlich in Retro-Pixelgrafik.

Perfekte Steuerung und cleveres Level-Design

«Apple Knight» hat aber alles davon perfektioniert. Angefangen bei der exakten Steuerung, die präzise Sprünge und Attacken ermöglicht und sich einfach gut anfühlt. Die Level sind clever und abwechslungsreich designt. Nach dem leichten Einstieg steigen die Herausforderungen bald merklich an. Frustrierend wird es aber nie, weil «Apple Knight» immer fair bleibt.

Das Tüpfelchen auf dem i sind die spaßigen Boss-Kämpfe und viele Belohnungen, etwa neue Skins für den Ritter, der auf Wunsch auch eine Frau ist.

«Apple Knight» ist zunächst einmal kostenlos. Die Werbung verschwindet nach einem beliebigen Kauf im In-App-Shop für immer. Die billigste Anschaffung kostet 1,09 Euro.

Apple Knight für Android

Apple Knight für iOS

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Telefonieren und Musikhören auf dem Fahrrad

Wer mit dem Smartphone in der Hand auf dem Rad erwischt wird, kassiert ein Bußgeld. Aber was ist mit Headsets & Co? Nicht alles ist verboten.
Telefonieren und Musikhören auf dem Fahrrad

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.