User beschweren sich

Vorsicht Apple-Nutzer: Neues iOS-Update kann große Probleme verursachen

+
Apple hat vielen iPhone-Nutzern mit dem neuen iOS-Softwareupdate kein Gefallen getan.

Apple hat vielen iPhone-Nutzern mit dem neuen iOS-Softwareupdate kein Gefallen getan. Viele User klagen über Probleme nach der Installation. 

München - Apple hat seinen Geräten mal wieder ein Software-Update spendiert und wie immer stellt sich als Nutzer die Frage: Soll man gleich das neue Betriebssystem-Update installieren oder vorsichtshalber noch ein wenig Zeit verstreichen lassen, um möglichen Update-Problemen aus dem Weg zu gehen? 

Wer bei Apples neuestem iOS-Update 12.1.4, das seit vergangener Woche zur Installation bereit steht, Geduld hat walten lassen, der scheint diesmal jedenfalls garantiert auf der sicheren Seite zu sein. Denn laut zahlreichen Apple-Nutzern bringt das neue Software-Update mehr Probleme als Lösungen auf das iPhone oder die Apple Watch. 

Lesen Sie auch: WhatsApp, Pille, Fahrverbote, neuer Feiertag: Was sich ab Februar ändert

Bringt Apples neues Software-Update iOS 12.1.4 mehr Probleme als Lösungen? 

Eigentlich sollte iOS 12.1.4 Sicherheitslücken wie beispielsweise bei der Facetime-Anwendung schließen: bei Facetime war es bis vor kurzem noch möglich, die Nummer eines Nutzers bei einem Gruppenanruf hinzuzufügen und ihn somit heimlich zu belauschen. Doch auch wenn Apple mit dem Software-Update das Facetime-Problem* gelöst hat, kann die Installation von iOS 12.1.4 zahlreiche andere Probleme verursachen. Das zeigen eine Vielzahl von verärgerten Nutzer-Berichten auf Twitter, die sich beim Apple-Kundendienst beschweren. 

Ob Absturz, Nicht-Erreichbarkeit oder Betreiber-Schwierigkeiten - wer das Update bisher installiert hat, sieht sich plötzlich mit ganz anderen Software-Fehlern konfrontiert. 

Apples iOS-Update sorgt auch bei der Apple Watch für Probleme

Doch damit nicht genug: laut einem Bericht von focus.de hatten auch zahlreiche O2-Kunden in Deutschland Probleme mit iOS 12.4.1. Dabei sind offenbar nur O2-Kunden betroffen, die eine eSIM benutzen - seit dem Update war somit teils die Nutzung der Apple Watch stark beeinträchtigt. Dem Handy-Portal inside-handy.de zufolge hat Apple nun jedoch die Netztreiberfunktion aktualisiert und somit immerhin das Problem mit der eSIM behoben. 

kus

Lesen Sie auch: WhatsApp - Diese genialen Tipps und Tricks sollte jeder Nutzer kennen

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp mit wichtiger Änderung: Darauf dürften User lange gewartet haben

Gruppen-Chats bei WhatsApp können aus diversen Gründen extrem nervig sein. Dem trägt der Nachrichten-Dienst nun mit einem Update Rechnung. Vorerst können sich daran aber …
WhatsApp mit wichtiger Änderung: Darauf dürften User lange gewartet haben

Horror-Nachricht für WhatsApp-Nutzer: Dienst sperrt Millionen von Konten

WhatsApp sperrt im Monat bis zu zwei Millionen Konten, wie das Unternehmen nun bekannt gab. Doch was ist der Grund für die zahlreichen Bans - müssen Nutzer sich Sorgen …
Horror-Nachricht für WhatsApp-Nutzer: Dienst sperrt Millionen von Konten

Resident Evil 2 im Test: So macht man ein Remake!

Die Neuauflage von Resident Evil 2 von Capcom ist erschienen. Unser Fazit im Test: So macht man ein Remake!
Resident Evil 2 im Test: So macht man ein Remake!

"Riverdale"-Aus? Darum könnte Netflix die Serie bald löschen

Diese Nachricht schockiert "Riverdale"-Fans: Womöglich wird der Streaming-Dienst Netflix die Hit-Serie aus seinem Programm löschen. Das steckt dahinter.
"Riverdale"-Aus? Darum könnte Netflix die Serie bald löschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.