Maps

Apple renoviert seine Karten-App

+
Für alle, die zu Fuß unterwegs sind, stellt Apples Karten-App Maps bald mehr Daten und Infos bereit. Foto: Apple/dpa-tmn

Verglich man zuletzt die Karten-Anwendung von Apple mit der von Google, stand die Mac- und iPhone-Schmiede in Sachen moderne Optik etwas hinten an. Nun hat Apple gegengesteuert.

Berlin (dpa/tmn) - Bessere Ansichten und präzisere Adressen: Das sind zwei von zahlreichen Neuerungen, die Apple für seine Karten-App Maps angekündigt hat. In den USA sei die Einführung bereits abgeschlossen, in Europa werde die erneuerte Anwendung in den nächsten Monaten kommen.

Wie das Unternehmen mitteilt, soll das neue Kartenmaterial nun auch Fußgängern Daten liefern und grundsätzlich mehr Details enthalten, also etwa umfassendere Ansichten von Straßen, Gebäuden, Parks, Flughäfen oder Einkaufszentren - teils auch mit Indoor-Karten. Insgesamt verspricht Apple eine schnellere und präzisere Navigation.

Je nach Stadt soll es auch Echtzeit-Informationen zum Nahverkehr geben. Und bei einer Navigation wird die Möglichkeit eingeführt, mit einem Fingertipp anderen die voraussichtliche Ankunftszeit mitzuteilen.

Punkten will Apple auch beim Datenschutz - und verweist darauf, dass zur Nutzung von Karten keine Anmeldung erforderlich und die App in keiner Weise mit einer Apple-ID verknüpft sei.

Um den Standort eines Nutzers auf Apple-Servern zu verbergen, werde der genaue Ort bei einer Suche nach 24 Stunden in einen weniger genauen Ort umgewandelt (Fuzzing). Zudem verspricht das Unternehmen, von Nutzern weder Such- noch Standortverläufe zu speichern.

Mitteilung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Komet „Atlas“: Esa-Raumsonde „Solar Orbiter“ durchfliegt Kometenschweif

„Atlas“ galt als Komet, der mit bloßem Auge sichtbar sein könnte. Dann zerbrach er. Jetzt bekommt er Besuch von der Raumsonde „Solar Orbiter“ - diese könnte neues Wissen …
Komet „Atlas“: Esa-Raumsonde „Solar Orbiter“ durchfliegt Kometenschweif

Die nächsten 60 „Starlink“-Satelliten von Elon Musk und SpaceX auf dem Weg in die Umlaufbahn

Die „Starlink“-Satelliten von SpaceX und Elon Musk sind früh morgens am Himmel zu sehen. Jetzt sind die nächsten 60 Satelliten unterwegs in ihre Umlaufbahn.
Die nächsten 60 „Starlink“-Satelliten von Elon Musk und SpaceX auf dem Weg in die Umlaufbahn

Halbschatten-Mondfinsternis: So sehen Sie die Mofi heute in Deutschland

Die letzte aus Deutschland sichtbare Mondfinsternis des Jahres heute ist eine Halbschatten-Finsternis. So sehen Sie die Mofi in Deutschland.
Halbschatten-Mondfinsternis: So sehen Sie die Mofi heute in Deutschland

Coronavirus: Wie lange ist man nach der Corona-Infektion ansteckend?

Wie lange ist man nach einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 ansteckend? Das sagt die Forschung dazu.
Coronavirus: Wie lange ist man nach der Corona-Infektion ansteckend?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.