Speicherplatz

Apps auf dem Smartphone regelmäßig ausmisten

+
Apps verbrauchen sehr viel Speicherplatz. Allerdings nutzen die Smartphone-Besitzer nicht alle von ihnen. Diese sollten in regelmäßigen Abständen gelöscht werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Apps auf dem Smartphone können den Alltag erleichtern. Allerdings verbrauchen sie auch jede Menge Speicherplatz. Deswegen ist es ratsam, sich in regelmäßigen Abständen von einigen zu verabschieden. Bei Bloatware muss man hingen zu einem Trick greifen.

Göttingen (dpa/tmn) - Smartphone-Nutzer sollten regelmäßig die Liste ihrer installierten Apps kontrollieren und nicht genutzte Anwendungen löschen. Denn damit wird Speicherplatz frei.

Vorinstallierte Apps ("Bloatware") lassen sich zwar häufig nicht deinstallieren. Wer sie nicht nutzt, kann die Anwendungen bei Android-Smartphones aber zumindest deaktivieren, erklärt das Telekommunikationsportal "Teltarif.de". Dadurch werden auch alle für die App installierten Updates gelöscht. Ratsam ist außerdem ein Blick auf die App-Liste nach jedem Update des Betriebssystems - denn bereits entfernte "Bloatware" kann dann womöglich wieder auf dem Gerät zu finden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen

Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen

App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android

Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android

Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare

Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare

Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.