Warnung des BSI

Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

+
Wer noch die Chrome-Erweiterung Browse-Secure installiert hat, sollte sich rasch von dem Programm trennen. Foto: Britta Pedersen/dpa

Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken Facebook und Linkedin ab.

Bonn (dpa/tmn) - Browse-Secure sammelt private Daten aus sozialen Netzwerken, wenn der Nutzer dort eingeloggt ist. Davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Betroffene Chrome-Nutzer sollten die inzwischen aus dem Chrome Web Store entfernte Erweiterung deinstallieren.

Grundsätzlich gilt es, Browser-Erweiterungen vor der Installation genau so kritisch prüfen wie etwa Smartphone-Apps. Am besten lesen Nutzer dazu die Bewertungen im Store oder starten eine kurze Netzrecherche mit dem Namen der Erweiterung als Suchbegriff. Besonders kritisch sollte man bei Erweiterungen sein, die sichereres und anonymes Surfen oder auch verbesserte Suchfunktionen versprechen. Sie tun meist nichts anderes, als den Nutzer und sein Surfverhalten auszuspähen oder Werbung einzublenden.

Erweiterungen lassen sich bei Chrome über das Einstellungsmenü installieren und deinstallieren. Das Menü wird durch drei waagerechte Striche oben rechts im Browser symbolisiert. Unter "Weitere Tools/Erweiterungen" kann der Nutzer hinter dem Eintrag der jeweiligen Erweiterung auf das Mülleimersymbol klicken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Elon Musk droht Fortnite zu kaufen und zu löschen - aus diesem skurrilen Grund

Tech-Milliardär Elon Musk kündigte mit einem Tweet an, Fortnite kaufen zu wollen - um es dann zu löschen. Was dahinter steckt, lesen Sie hier.
Elon Musk droht Fortnite zu kaufen und zu löschen - aus diesem skurrilen Grund

Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

In sozialen Netzwerken begegnet man immer wieder Anfeindungen und Hetze. Durch die Anonymität der virtuellen Umgebung fühlen sich Betroffene oft ausgeliefert und Täter …
Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

Lästige Fake-Gewinnspiele: Wie stark sind Sie davon betroffen?

Seit Monaten werden zahlreiche Mobil-User immer wieder von seriösen Seiten mit falschen Versprechungen auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Die Masche nennt …
Lästige Fake-Gewinnspiele: Wie stark sind Sie davon betroffen?
Video

Will Google bald Geld für alle Apps auf Android?

Werden Android-Kunden nun zur Kasse gebeten? Laut dem Blog "The Verge" will Google von Android-Herstellern bis zu 35 Euro pro Gerät für die Installation seiner Apps …
Will Google bald Geld für alle Apps auf Android?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.