Online-Speicher entrümpeln

Daten in der iCloud löschen

iCloud lässt sich nicht nur per iPhone verwalten. Unter www.icloud.com kann man von jedem Gerät aus die Speicherkapazität überprüfen. Foto: dpa-infocom

Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer den von Apple kostenlos zur Verfügung gestellten iCloud-Speicher nutzt, kann dort bis zu 5 GB Daten speichern. Doch früher oder später wird es in Apples Datenwolke eng.

Wer den Online-Speicher nicht kostenpflichtig aufstocken möchte, muss entrümpeln und nicht mehr benötigte Daten löschen. Am einfachsten geht das an einem iPhone oder iPad. Es ist aber auch möglich, sich unter www.icloud.com in den Online-Speicher einzuloggen und die dort gespeicherten Daten zu bearbeiten. iOS-Benutzer wählen unter "Einstellungen" die Funktion "Apple-ID" und dort "iCloud" Hier lässt sich überprüfen, ob es überhaupt nötig ist, Daten aus seiner Cloud zu löschen. Denn hier bekommt man einen Überblick darüber, wie voll die eigene iCloud aktuell ist - oder eben auch nicht.

Um Daten aus der iCloud zu löschen, auf "Speicher verwalten" tippen. Hier nach "Dokumente & Daten" den Punkt "Andere Dokumente" auswählen. Um eine bestimmte Datei zu löschen, wischen sie einfach nach links wischen. Alternativ kann auch die iCloud-App auf dem iPhone oder iPad verwendet werden. Um Dateien vom Desktop oder Notebooks aus zu verwalten und zu löschen, einfach unter iCloud.com einloggen und "iCloud Drive" auswählen. Hier lassen sich dann nicht mehr benötigte Dateien kinderleicht löschen.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD

Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD

Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung

Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung

WhatsApp markiert ab sofort weitergeleitete Nachrichten - mit einem Haken

Ab sofort müssen sich WhatsApp-Nutzer genau überlegen, ob sie Nachrichten weiterleiten - denn diese werden nun als solche markiert. Aber was soll es bringen?
WhatsApp markiert ab sofort weitergeleitete Nachrichten - mit einem Haken

Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht

Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.