Sync-Client nutzen

Dropbox-Dokument aktualisieren

Hängt an einem Dropbox-Link die falsche Datei, kann man sie nicht unter dem selben Namen austauschen. Gelöst wird dieses Problem mit dem Sync-Client. Foto: dpa-infocom

Wer eine Datei in der Dropbox aktualisieren möchte, sollte einen Trick anwenden, damit bereits vorhandene Links auf das Dokument erhalten bleiben.

Meerbusch (dpa-infocom) - Über die Dropbox-Cloud können Dateien und Dokumente sowie Bilder denkbar einfach und bequem mit Kollegen und Freunden geteilt werden. Am einfachsten funktioniert das, indem mit Dropbox ein Link auf die entsprechende Datei erstellt wird.

Das Problem: Hat man diesen Link einmal versendet und stellt dann fest, dass die falsche Datei hochgeladen wurde, wäre es am besten, wenn die Datei korrigiert werden könnte, ohne den Link ungültig zu machen.

Allerdings weigert sich Dropbox, eine Datei anzunehmen, wenn sie mit dem gleichen Namen und der gleichen Erweiterungen am gleichen Ort gespeichert werden soll. Dies gilt allerdings nicht, wenn die Datei oder das Bild über den Sync-Client (die interne Funktion zum Abgleich von Dateien auf dem eigenen Rechner und der Dropbox) ersetzt wird. In diesem Fall wird das Dokument anstandslos und ohne weitere Rückfragen in die Dropbox hochgeladen - und bereits zuvor erstellte Links auf den Inhalt bleiben dabei erhalten.

Sinnvoll ist das ist zum Beispiel dann, wenn andere Dropbox-Nutzer bei einer freigegebenen Datei bereits Kommentare in der Randspalte hinterlegt haben. Wird der Link beibehalten, bleiben auch diese Kommentare erhalten und gehen nicht verloren, wie es bei einem neu erstellten Freigabe-Link der Fall wäre.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Elon Musk droht Fortnite zu kaufen und zu löschen - aus diesem skurrilen Grund

Tech-Milliardär Elon Musk kündigte mit einem Tweet an, Fortnite kaufen zu wollen - um es dann zu löschen. Was dahinter steckt, lesen Sie hier.
Elon Musk droht Fortnite zu kaufen und zu löschen - aus diesem skurrilen Grund

Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

In sozialen Netzwerken begegnet man immer wieder Anfeindungen und Hetze. Durch die Anonymität der virtuellen Umgebung fühlen sich Betroffene oft ausgeliefert und Täter …
Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

Lästige Fake-Gewinnspiele: Wie stark sind Sie davon betroffen?

Seit Monaten werden zahlreiche Mobil-User immer wieder von seriösen Seiten mit falschen Versprechungen auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Die Masche nennt …
Lästige Fake-Gewinnspiele: Wie stark sind Sie davon betroffen?
Video

Will Google bald Geld für alle Apps auf Android?

Werden Android-Kunden nun zur Kasse gebeten? Laut dem Blog "The Verge" will Google von Android-Herstellern bis zu 35 Euro pro Gerät für die Installation seiner Apps …
Will Google bald Geld für alle Apps auf Android?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.