Schäden drohen

Elektronik vor Sonnenlicht und Hitze schützen

+
Elektronikgeräte wie Smartphones setzt man besser nicht zu viel direktem Sonnenlicht und Hitze aus, sonst können sie Schaden nehmen. Foto: Christin Klose

Egal ob Smartphone, Tablet oder Notebook - wer sein Gerät im Sommer mit nach draußen nimmt, sollte es nicht der Sonne aussetzen. Denn einige Bauteile halten extremer Hitze nicht stand.

Nürnberg (dpa/tmn) - Direktes Sonnenlicht und große Hitze schaden elektronischen Geräten. Im besten Fall reicht es aus, ein zu heiß gewordenes Gerät abkühlen zu lassen - und es funktioniert wieder.

Zu große Erwärmung kann allerdings zu Schäden an Bauteilen wie zum Beispiel dem Display und dem Akku sowie an Lötstellen führen, warnt der Tüv Rheinland. Schlimmstenfalls droht bei größeren Beschädigungen des Energiespeichers ein Akkubrand.

Deswegen gehören Smartphone, Tablet und Co. mindestens in den Schatten, besser aber bleiben sie in Tasche und Rucksack oder gleich im Haus. Auch im heißen Auto sollte man keine elektronischen Geräte lassen. Hier steigt die Temperatur im Sommer leicht auf 60 bis 70 Grad an. Dann kann es auch ohne direkte Sonneneinstrahlung zu Schäden kommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Dark Mode ist für einige Nutzer auf iPhone und Android-Geräten bereits verfügbar

Den WhatsApp Dark Mode gibt es in der Beta vom iPhone und Android-Geräten. Nutzer der Testflight-Version können den Modus nun testen.
WhatsApp: Dark Mode ist für einige Nutzer auf iPhone und Android-Geräten bereits verfügbar

Rekord: WhatsApp hat nun zwei Milliarden Nutzer - Chef spricht über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Facebook-Tochter WhatsApp hat zwei Milliarden Nutzer. Sicherheit und Daten sind dem Unternehmen wichtig. Doch was passiert mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?
Rekord: WhatsApp hat nun zwei Milliarden Nutzer - Chef spricht über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

iPhone mit gefährlicher Sicherheitslücke: Probleme mit WhatsApp Desktop auf Mac und PC

WhatsApp Desktop leidet bei iPhones unter eine Sicherheitslücke. Betroffen sind Windows-PCs und Macs. Facebook stuft das Risiko als hoch ein - doch es gibt eine Lösung.
iPhone mit gefährlicher Sicherheitslücke: Probleme mit WhatsApp Desktop auf Mac und PC

Neuer Vorstoß: Horst Seehofer (CSU) möchte WhatsApp noch vor Verschlüsselung überwachen

Horst Seehofer (CSU) möchte die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp auf Handys umgehen. Das hätte Auswirkungen auf die Daten der Nutzer. 
Neuer Vorstoß: Horst Seehofer (CSU) möchte WhatsApp noch vor Verschlüsselung überwachen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.