"Dragon Ball Z: Kakarot"

Episch kämpfen mit Son Goku und Freunden

+
Bumm! Hier messen Son Goku und Sayajin Vegeta ihre Kräfte. Foto: dpa-tmn

Dragon Balls finden, der stärkste Krieger werden - man will ja nicht viel. Doch in "Dragon Ball Z: Kakarot" können alte und neue Fans der Serie dazu epische Kämpfe austragen und eine riesige Welt entdecken.

Berlin (dpa/tmn) - Dragon Ball Z steht im TV für spannende und vor mehrere Folgen lange Kämpfe - am Ende gewinnen natürlich fast immer die Guten. Auf solche epischen Bosskämpfe können sich auch Spieler von "Dragon Ball Z: Kakarot" einstellen.

Das Spiel für PC, Playstation 4 und Xbox One klärt etliche offenen Fragen der Manga- und Animeserie auf und erzählt dabei natürlich die Geschichte von Son Goku, auch als Kakarot bekannt. Mit ihm reist man durch die Welt, trainiert, angelt und kämpft sich effektvoll durch die Story.

Die Handlung bietet nach Angaben von Publisher Bandai Namco neben einem eher ernsten Hauptstrang etliche heitere Nebenaufgaben und zeigt bislang nicht auserzählte Story-Elemente über die sich Fans der Serie wohl seit Jahren den Kopf zerbrechen.

Deutsch gibt es nur als Untertitel

Außerdem stellen sich Spielern etliche Gegner in den Weg. Die haben es ganz schön in sich und daher kommt ein besonderes Element von "Dragon Ball Z: Kakarot" zum Tragen. Spieler können sich mit den anderen Helden des Franchises verbünden, Freundschaften schließen und gemeinsam für die gute Sache in den Ring steigen.

"Dragon Ball Z: Kakarot" kostet rund 60 Euro für PC und 70 Euro für die Konsolenversionen und ist für Spieler ab 12 Jahren freigegeben. Eine deutsche Sprachausgabe gibt es nicht, nur Untertitel. Englischkenntnisse sind also hilfreich.

Website Dragon Ball Z: Kakarot

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Komet „Atlas“: Esa-Raumsonde „Solar Orbiter“ durchfliegt Kometenschweif

„Atlas“ galt als Komet, der mit bloßem Auge sichtbar sein könnte. Dann zerbrach er. Jetzt bekommt er Besuch von der Raumsonde „Solar Orbiter“ - diese könnte neues Wissen …
Komet „Atlas“: Esa-Raumsonde „Solar Orbiter“ durchfliegt Kometenschweif

Die nächsten 60 „Starlink“-Satelliten von Elon Musk und SpaceX auf dem Weg in die Umlaufbahn

Die „Starlink“-Satelliten von SpaceX und Elon Musk sind früh morgens am Himmel zu sehen. Jetzt sind die nächsten 60 Satelliten unterwegs in ihre Umlaufbahn.
Die nächsten 60 „Starlink“-Satelliten von Elon Musk und SpaceX auf dem Weg in die Umlaufbahn

Halbschatten-Mondfinsternis: So sehen Sie die Mofi heute in Deutschland

Die letzte aus Deutschland sichtbare Mondfinsternis des Jahres heute ist eine Halbschatten-Finsternis. So sehen Sie die Mofi in Deutschland.
Halbschatten-Mondfinsternis: So sehen Sie die Mofi heute in Deutschland

Coronavirus: Wie lange ist man nach der Corona-Infektion ansteckend?

Wie lange ist man nach einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 ansteckend? Das sagt die Forschung dazu.
Coronavirus: Wie lange ist man nach der Corona-Infektion ansteckend?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.