Von der Frankfurter Buchmesse

Epos-Reader und Select-Abo: E-Book-Neuheiten von Tolino

+
Die Displaybeleuchtung des neuen E-Book-Readers Tolino Epos (250 Euro) schaltet abends automatisch auf warmweißes Licht um. Foto: Cem Guenes/Tolino/dpa-tmn

Einen neuen E-Book-Reader und ein neues Abo hat Tolino auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Der Epos fällt mit seinem großen Display auf. Hier weitere Details:

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die von Buchhändlern gebildete E-Book-Allianz Tolino hat auf der Frankfurter Buchmesse (11. bis 15. Oktober) ein neues Lesegerät und ein E-Book-Abomodell vorgestellt.

Der Reader heißt Epos und ist mit 7,8 Zoll Displaydiagonale größer als die meisten anderen Modelle, bei denen 6 Zoll Standard ist. Neben HD-Auflösung (1872 mal 1404 Pixel) und einem wassergeschützten Gehäuse bietet das Gerät wie das bisherige Tolino-Spitzenmodell Vision 4 HD eine anpassbare Farbtemperatur der Display-Beleuchtung für angenehmeres abendliches Lesen mit warmweißen Licht. Der Epos wiegt 260 Gramm und soll ab Ende Oktober für 250 Euro zu haben sein.

Das neue E-Book-Abo Select schlägt Tolino-Angaben zufolge monatlich mit 10 Euro zu Buche und funktioniert so: Abonnenten dürfen jeden Monat aus 40 Büchern 4 Titel auswählen. Der Leser hat so lange Lesezugriff auf die Wunschbücher, wie das Abo fortbesteht.

Die Allianz, zu denen Buchhandels-Unternehmen wie Hugendubel, Thalia und Weltbild gehören, versprechen für die 40 Titel eine "handverlesene Auswahl" und "buchhändlerische Orientierung".

Tolino-Mitteilung

Frankfurter Buchmesse

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht

„Momo“ auf WhatsApp: Die Polizei warnt vor einem Kettenbrief und sogar vor einem Selbstmord-Spiel. Mehrere Handynummern von „Momo“-Accounts sind bekannt.
„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht

Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch

Kommunikation findet häufig über das Smartphone statt, nicht zuletzt über WhatsApp. Dabei werden oft Emojis verschickt. Aber wissen Sie, was die kleinen Symbole bedeuten?
Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch

Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok

Junge Clip-Künstler haben Grund zur Freude: Entwickler Bytedance bringt die interaktiven Apps Musical.ly und Tik Tok unter ein Dach und erweitert damit die globale …
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok

Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen

Immer wieder versuchen Betrüger durch gefälschte E-Mails an sensible Kundendaten wie Kreditkarteninformationen zu gelangen. Bankkunden sollten unbedingt die …
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.