Surftipp

Every Noise at Once: Musik-Genres anschaulich erklärt

Die Website "Every Noise at Once" hilft dabei, einen Überblick über die verschiedensten Musikgenres zu gewinnen. Foto: everynoise.com

Es gibt mittlerweile hunderte von Stilarten in der Musik - und es werden immer mehr. Eine neue Webseite führt in die verschiedenen Genres ein und liefert Hörproben.

Meerbusch (dpa-infocom) - Mal wieder stundenlang Bildergalerien mit lustigen Fotos im Internet angeschaut? Oder den kompletten Nachmittag bei YouTube vertan, weil ein Video zum nächsten führte? Es gibt viele Zeitfresser im Web.

Jetzt gibt es mit der Webseite "Every Noise at Once" einen weiteren, doch hier kann man sich nicht nur wunderbar unterhalten lassen, sondern lernt auch noch was.

Wer bei den immer zahlreicher werdenden Genres im Musik-Geschäft schon längst nicht mehr durchblickt - und das dürfte sehr vielen Menschen so gehen -, ist auf everynoise.com genau richtig. Hier erfahren Besucher, wie sich Musik aus Kategorien wie "Dark Hardcore", "Abstract Hip Hop", "Vintage Tango" und vielen anderen anhört. Die Webseite listet über 1.500 Stilarten auf - und zu jedem gibt es zahlreiche Hörbeispiele.

Die Genres sind dabei in einer so genannten Tag Cloud angeordnet, sind also scheinbar wild verstreut über die Webseite verteilt. Doch diese Schlagwort-Wolke folgt einem Schema: Je weiter oben ein Stil angesiedelt ist, desto eher handelt es sich um elektrische Musik, weiter unten finden sich die instrumentalen Richtungen. Mit einem Klick startet sofort die Wiedergabe eines Künstlers, der stellvertretend für das jeweilige Genre steht. Ein weiterer Klick öffnet eine detaillierte Ansicht: Eine neue Tag Cloud zeigt weitere Interpreten des gewählten Musik-Stils.

"Every Noise at Once" nutzt die Datenbank des Streaming-Dienstes Spotify. Von dort kommen auch die Beispiel-Songs. Für jeden Musikstil und jeden Künstler verlinken die Macher der Webseite zu entsprechenden Playlisten auf Spotify. Sogar ohne ein kostenpflichtiges Abo können Anwender sich die Lieder anhören. Einzige Voraussetzung ist ein Benutzerkonto beim Streamingdienst. So ist everynoise.com keineswegs reine Zeitverschwendung, sondern musikalische Fortbildung.

"Every Noise at Once"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher

Musik kabellos auf mehrere Lautsprecher oder Kopfhörer zu übertragen - das ging bisher meist nur mit Multiroom-Systemen. Ein neuer Chip von Qualcomm rüstet nun das …
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.