Auch ohne Vorwarnung

Facebook-Konto gesperrt: Online Einspruch erheben

+
Kontobesitzer können Einspruch gegen eine Sperrung erheben. Dafür stellt das Netzwerk ein Online-Formular bereit. Foto: Jens Büttner/dpa

Auf Facebook mit Freunden in Kontakt bleiben, Neuigkeiten lesen oder Games spielen - das gehört für viele zur täglichen Routine. Doch was, wenn beim Anmeldevorgang plötzlich eine Sperrnachricht erscheint?

Berlin (dpa/tmn) - Facebook behält sich vor, verdächtige Konten zu sperren - das kann auch ohne Vorwarnung geschehen. In einem Online-Formular des Netzwerks können Kontobesitzer Einsprucherheben. Dort reichen sie eine Passkopie ein und begründen, warum die Sperre aufgehoben werden soll.

Nutzer dürfen bei Facebook keine falsche Identität verwenden. Das heißt: Personendaten wie Name und Geburtsdatum müssen stimmen. Hat ein Seitenadministrator oder Nutzer den Verdacht, dass das nicht der Fall ist, kann er den Account sperren lassen. In dem Fall wird der Betroffene nur manchmal über den Grund der Sperrung informiert. Er muss dann mit einer Passkopie belegen, dass alle Angaben korrekt sind.

Anders bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen des sozialen Netzwerks: Fällt der Nutzer zum Beispiel durch rassistische Äußerungen auf, wird er von Facebook zunächst verwarnt. Macht er trotzdem weiter, wird sein Konto gesperrt. In einer E-Mail wird er darüber informiert, wie lange das der Fall sein wird. Bei besonders schwerwiegenden Verstößen erlaubt Facebook sogar keine Wiederherstellung des Kontos.

Einspruch gegen die Kontosperrung

Links zu allen Facebook-Richtlinien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Elon Musk droht Fortnite zu kaufen und zu löschen - aus diesem skurrilen Grund

Tech-Milliardär Elon Musk kündigte mit einem Tweet an, Fortnite kaufen zu wollen - um es dann zu löschen. Was dahinter steckt, lesen Sie hier.
Elon Musk droht Fortnite zu kaufen und zu löschen - aus diesem skurrilen Grund

Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

In sozialen Netzwerken begegnet man immer wieder Anfeindungen und Hetze. Durch die Anonymität der virtuellen Umgebung fühlen sich Betroffene oft ausgeliefert und Täter …
Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

Lästige Fake-Gewinnspiele: Wie stark sind Sie davon betroffen?

Seit Monaten werden zahlreiche Mobil-User immer wieder von seriösen Seiten mit falschen Versprechungen auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Die Masche nennt …
Lästige Fake-Gewinnspiele: Wie stark sind Sie davon betroffen?
Video

Will Google bald Geld für alle Apps auf Android?

Werden Android-Kunden nun zur Kasse gebeten? Laut dem Blog "The Verge" will Google von Android-Herstellern bis zu 35 Euro pro Gerät für die Installation seiner Apps …
Will Google bald Geld für alle Apps auf Android?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.