Neues Feature App Lock

Facebook Messenger auf iPhone und iPad biometrisch sichern

Zweiter Schutzwall auf iPhones: Der Facebook Messenger lässt sich nun so einstellen, das zum Öffnen der App noch einmal der Fingerabdruck oder das Gesicht gescannt werden muss. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Zweiter Schutzwall auf iPhones: Der Facebook Messenger lässt sich nun so einstellen, das zum Öffnen der App noch einmal der Fingerabdruck oder das Gesicht gescannt werden muss. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Bei Whatsapp funktioniert es seit 2019, nun erhält auch die Schwester-Anwendung Facebook Messenger wichtige biometrische Sicherheitsfeatures.

Berlin (dpa/tmn) - Der Facebook Messenger lässt sich auf iPhones und iPads ab sofort auch mit Hilfe des Fingerabdrucksensors oder eines Gesicht-Scans absichern. Mit den Touch ID und Face ID genannten Funktionen kann man verhindern, dass jemand Zugriff auf Chats erhält, auch wenn das Gerät entsperrt herumliegt oder aus der Hand gegeben wurde - Facebook nennt als Beispiel neugierige Familienmitglieder.

Wird das neue, App Lock genannte Feature aktiviert, so ist der Zugang zum Messenger nur möglich, wenn man sich mit seinem Fingerabdruck oder Gesicht authentifiziert.

App Lock findet sich in den Einstellungen der App im Privatsphäre-Bereich. Facebook hat angekündigt, App Lock auch für Android-Geräte einführen zu wollen. Allerdings müssten sich Nutzerinnen und Nutzer noch einige Monate gedulden.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-901981/2

Ankündigung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mars-Rover „Perseverance“ auf dem Weg zum roten Planeten

Der Mars-Rover „Perseverance“ der US-Raumfahrtorganisation Nasa ist auf dem langen Weg zum Mars. Im Februar 2021 soll er dort landen - und nach Spuren von Leben suchen.
Mars-Rover „Perseverance“ auf dem Weg zum roten Planeten

Amazon schließt gravierende Sicherheitslücken in Alexa

Die smarten Alexa-Lautsprecher von Amazon sind populär, weil sie aufs Wort gehorchen und von vielen als nützlich und unterhaltsam angesehen werden. Alexa konnte aber …
Amazon schließt gravierende Sicherheitslücken in Alexa

Wie man Komet Neowise auch jetzt noch beobachten kann

Der Komet Neowise (C/2020 F3) entfernt sich von der Erde und ist nicht mehr mit bloßem Auge zu sehen. Mit etwas Hilfe kann man den Kometen jedoch noch am Himmel …
Wie man Komet Neowise auch jetzt noch beobachten kann

Browser: Chrome erhält neue Scan-Funktion

Webseiten lassen sich auch über einen QR-Code öffnen. Gerade mit dem Smartphone gelangt man auf diesem Weg schnell zu bestimmten Inhalten. Zum Genieren solcher Codes hat …
Browser: Chrome erhält neue Scan-Funktion

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.