Problemmeldungen stiegen in die Höhe

Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram - Grund bleibt unklar

+
Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram wurden am Sonntag gemeldet.

Im Moment gibt es eine weltweite Störung bei den Social-Media-Portalen Facebook, Instagram und WhatsApp.

Update 14.42 Uhr: Laut der Störungskarte von „Downdetector.com“ sind vor allem Nutzer in Portugal, England, Österreich, Ungarn, Norditalien, den nördlichen Balkan-Ländern und dem Nordosten der USA betroffen. Störungen gab es aber auf allen Kontinenten. Der Grund für die Störung ist weiterhin unklar.

Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram

München - Auf verschiedenen Störungsmelder-Portalen berichten Nutzer von Problemen bei Facebook, Instagram und WhatsApp. Viele schreiben, dass die Seiten nicht aufrufbar sind. Auf der Website „Allestörungen.de“ stiegen die Störungsmeldungen in die Höhe. Über WhatsApp haben sich bis um 12:34 Uhr 1356 Menschen beschwert. Bei Facebook waren 674 und bei Instagram 671. 

Von offizieller Seite gibt es noch keine Stellungnahme. Alle drei Dienste gehören demselben Unternehmen Facebook Inc..

Schon mehrmals Störungen in der Vergangenheit

Bereits im März kam es zu mehreren Störungen bei den drei Diensten. Damals gab es vor allem Probleme damit die Apps auf Smartphones aufzurufen. Vor allem Facebook fällt immer wieder durch seinen laxen Umgang mit dem Datenschutz unangenehm auf. Nun soll laut Facebook die Umbenennung der beiden zugekauften Plattformen Whatsapp und Instagram für einen besseren Ruf sorgen.

md

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Tippfehler ausbessern - so einfach funktioniert es

Seit einer Weile hat WhatsApp eine Funktion, mit der man Nachrichten löschen kann. Was viele aber nicht wissen: Man kann sie auch ganz einfach wieder zurückholen.
WhatsApp: Tippfehler ausbessern - so einfach funktioniert es

Cortana hört mit - So rechtfertigt Microsoft die dreiste Auswertung von Sprachaufnahmen

Xbox: Sprachassistenten wie Cortana hören mit – das ist schon länger bekannt. Doch werden die Daten der User auch dreist ausgewertet? Microsoft nimmt Stellung.
Cortana hört mit - So rechtfertigt Microsoft die dreiste Auswertung von Sprachaufnahmen

"Death Stranding": Geoff Keighley warnt: "Spieler  nicht bereit für..."

Die Gamescom 2019 hat den Hunger nach "Death Stranding"-Gameplay gestillt. Trotzdem bleiben etliche Fragen. Zur wichtigsten davon äußerte sich Geoff Keighley nun.
"Death Stranding": Geoff Keighley warnt: "Spieler  nicht bereit für..."

Ein „Rolling Stone“ auf dem Mars

Ein Stein rollt über den Mars - was liegt da näher, als ihn nach den legendären „Rolling Stones“ zu benennen?
Ein „Rolling Stone“ auf dem Mars

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.