„Hier steht mein Freund Mark“

Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.

Das gehöre zu den Vorhaben, an denen Facebook derzeit arbeite, sagte Geschäftsführerin Sheryl Sandberg der Bild-Zeitung (Dienstag). Als Beispiel nannte sie eine akustische Hilfe für Blinde: „Facebook liest ihnen das Foto vor, das ein Freund gepostet hat: Hier steht mein Freund Mark neben seiner Frau. Das wollen wir immer weiter verfeinern, damit Menschen mit allen möglichen Behinderungen Facebook nutzen können und „erkennen“, was ihre Freunde für sie gepostet haben.“ Facebook hat als weltgrößtes soziales Netzwerk nach eigenen Angaben knapp 1,8 Milliarden monatliche Nutzer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.