Mozilla

Großes Browser-Update: Ist der Fuchs im Firefox Logo bald Geschichte? 

+
Der Fuchs - das Logo von Firefox sieht bald ganz anders aus.

Firefox-Nutzer müssen sich auf einiges gefasst machen. Mozilla kündigt ein großes Browser-Update an. Offiziell gibt es die neue Firefox-Version am 14. November, mit rasanter Technik und neuem Design. 

München - Mit dem neuen Firefox namens Quantum will Mozilla sich gegen den Aufstieg von Google Chrome positionieren. Mozilla hat dafür den bekannten Fuchs vollkommen umgekrempelt. 

„Die neue Browser-Engine macht ordentlich Dampf“, wirbt Mozilla auf seiner Webseite und verspricht mehr Tempo bei der Suche. Eine Erklärung dafür liefert das Unternehmen gleich mit: „Weil das Internet auf niemanden wartet“. 

Firefox mit neuem Look

Obendrein kommt Firefox Quantum in einem neuen Look daher. Die neue Optik soll wie Screenshots direkt aus dem Browser aussehen und intuitiv bedienbar sein. In der Vorschau sind die Suchergebnisse als Kachelsymbole zu sehen, die Tabs dagegen sind eckig.

Auch dem altbekannten Fuchs-Logo geht es, laut dem Computermagazin chip.de an den Kragen. Das Icon wurde aufpoliert und sieht verändert aus: Der Fuchs hat keine schwarze Nasenspitze mehr und auch die Weltkugel ist nur noch eine blaue Kugel. Ob die neue Logo-Optik gefällt, ist bestimmt Geschmackssache.

Neues Logo für das Firefox Update Quantum.

 

Vor dem Umstieg auf die neue Version müssen Firefox-Nutzer allerdings keine Angst haben. Das Update lässt sich einfach installieren. Firefox Quantum verspricht nach Ansicht von Experten technische Neuerungen, die sich lohnen. Allein das Tempo wäre vielversprechend. Ob Mozilla das Comeback mit der neuen Firefox-Version schafft, wird sich zeigen. Am 14. November ist das offizielle Release des neue Browsers. 

ml

  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen

Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen

App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android

Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android

Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare

Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare

Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.