Breitbandmessung

Funklochkarte für Mobilfunk ist online

+
Kein Empfang: Auf der Karte der Bundesnetzagentur können Nutzer sehen, wo sich Funklöcher befinden. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Seit einem Jahr gibt es die Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur, mit der jedermann die Nichtverfügbarkeit von Mobilfunknetzen dokumentieren kann. Nun liegen Ergebnisse vor.

Bonn (dpa/tmn) - Die Funklochkarte ist da: Alle Daten, die Nutzer der Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur bislang übermittelt haben, sind nun online und grafisch aufbereitet abrufbar.

Anhand einer Adresse lassen sich die ermittelten Netzabdeckungswerte auf der Karte einsehen und etwa mit den Ergebnissen vergleichen, die man mit der App selbst vor Ort ermittelt hat, erklärt die Behörde.

Die Mess-Anwendung, vielen besser bekannt als Funkloch-App, ist den Angaben zufolge bisher 187 000 Mal auf Smartphones installiert worden. Insgesamt er- und übermittelten die Nutzer bisher knapp 160 Millionen Messpunkte als Basis für die Funklochkarte.

Die Anwendung unterscheidet zwischen keinem Netz sowie der Verfügbarkeit von 2G (GSM), 3G (UMTS), 4G (LTE) oder 5G. Auf Grundlage der Messdaten soll dann mit den Mobilfunk-Anbietern erörtert werden, wo die Netze noch weiter verbessert werden müssen.

Zum Überprüfen der vertraglich mit dem Anbieter vereinbarten Datenübertragungsraten im Festnetz stellt die Bundesnetzagentur außerdem Programme für Windows-, macOS- und Linux-Rechner bereit.

Funklochkarte

Mitteilung der Bundesnetzagentur

Infoseite Breitbandmessung-App

Breitbandmessung-App für Android

Breitbandmessung-App für iOS

Infoseite Breitbandmessung für Desktop-Rechner

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"The Witcher": Netflix trifft ungewöhnliche Entscheidung zu neuer Fantasy-Serie

Eine "The Witcher"-Nachricht jagt die nächste: Netflix verkündete positive, aber ungewöhnliche Neuigkeiten zur kommenden Fantasy-Serie. Es wird überraschend.
"The Witcher": Netflix trifft ungewöhnliche Entscheidung zu neuer Fantasy-Serie

Sternschnuppen-Feuerwerk vorhergesagt - bis zu 1000 Sternschnuppen pro Stunde möglich

Die Sternschnuppen der Alpha-Monocerotiden sind normalerweise unauffällig und wenig ergiebig. Doch dieses Jahr könnte das anders sein. Astronomen erwarten bis zu 1000 …
Sternschnuppen-Feuerwerk vorhergesagt - bis zu 1000 Sternschnuppen pro Stunde möglich

Mars: „Curiosity“ findet Sauerstoff und stellt Forscher damit vor neues Rätsel

Der Mars verblüfft Forscher immer wieder oder stellt sie gar vor Rätsel. Nun haben Daten des Mars-Rovers „Curiosity“ den Forschern ein neues Rätsel aufgegeben: Wie …
Mars: „Curiosity“ findet Sauerstoff und stellt Forscher damit vor neues Rätsel

Schock für alle Instagram-Liebhaber: Entscheidende Veränderung in Deutschland

Sie nutzen Instagram? Stellen Sie vor, dass sie bald keine Likes mehr für Beiträge vergeben können. Das testet die Facebook-Tochter schon länger. 
Schock für alle Instagram-Liebhaber: Entscheidende Veränderung in Deutschland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.