Online-Kauf stark verbreitet

Große Mehrheit der Bundesbürger nutzt das Internet

+
Mehr als zwei Drittel der Internetnutzer bestellen Kleidung und Sportartikel online. Foto: Jens Kalaene

Wissen nachschlagen, Adressen und Öffnungszeiten suchen, Veranstaltungen buchen - das geht am besten im Internet. Die meisten Deutschen erledigen im Netz außerdem ihre Einkäufe. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Wiesbaden (dpa) - Die meisten Menschen in Deutschland nutzen das Internet. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren es in diesem Jahr 64,5 Millionen Menschen oder 87 Prozent der Bevölkerung ab 10 Jahren.

63,5 Millionen waren in den vergangenen zwölf Monaten regelmäßig im weltweiten Netz unterwegs, wie die Wiesbadener Behörde mitteilte. 77 Prozent der regelmäßigen Nutzer shoppten online. Mehr als zwei Drittel bestellten auf diesem Weg Kleidung und Sportartikel. Bei gut der Hälfte waren Gebrauchsgüter wie zum Beispiel Möbel, Spielzeug und Geschirr gefragt. Auf Rang drei folgten Bücher, Zeitungen und Zeitschriften. Mehr als ein Drittel kaufte Filme und Musik im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

iOS-Game-Charts: Knobelspaß, Brummifahren und Städtebau

Knobelfans mit einem Hang zur Nostalgie sowie Hobby-Trucker haben diesmal in den Spiele-Charts das Sagen. Doch auch ein Wirtschaftssimulator kann mit besonders vielen …
iOS-Game-Charts: Knobelspaß, Brummifahren und Städtebau

iOS-App-Charts: Lehrer-Tool, Minigolf und Scooterspiel

In dieser Woche machen sich in den iOS-App-Charts die Bedürfnisse einer bestimmten Berufsgruppe bemerkbar. Denn besonders häufigen Zugriff verbucht die App "TeacherTool …
iOS-App-Charts: Lehrer-Tool, Minigolf und Scooterspiel

So bereichern sich Hacker heimlich über fremde PCs

Der Bitcoin-Hype hat zuletzt etwas nachgelassen. Begehrt ist das Kryptogeld aber immer noch. Um an neue Digitalmünzen zu gelangen, nutzen Hacker eine Masche, die fremde …
So bereichern sich Hacker heimlich über fremde PCs

Mail-Erpresser wollen mit Teil der Handynummer schocken

Erpresser-Mails verunsichern derzeit viele Internetnutzer. Kriminelle behaupten, ihr Opfer beim Besuch einer Pornoseite gefilmt zu haben, und fordern ein Schweigegeld. …
Mail-Erpresser wollen mit Teil der Handynummer schocken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.