Technik im Wohnzimmer

HbbTV am Smart TV bei Nichtgebrauch deaktivieren

+
Nutzer sollten Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV) deaktivieren, wenn sie es nicht nutzen. Über die Verbindung ins Internet sind nämlich Angriffe von Kriminellen möglich. Foto: Robert Schlesinger

Smart TVs sind mittlerweile vollwertige PCs mit leistungsfähigen Prozessoren und Verbindung ins Internet. Oft erweisen sie sich jedoch anfällig für Schadsoftware. Nutzer sollten ihr Gerät daher vor unerlaubtem Zugriff schützen.

Göttingen (dpa/tmn) - Smart TVs haben mittlerweile in vielen Wohnzimmern ein Zuhause gefunden. Doch oft sind die TV-Geräte nicht so gut gegen Schadsoftware gerüstet wie Smartphones und PCs.

Deswegen sollten Nutzer unter anderem in den Einstellungen Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV) deaktivieren, wenn sie es nicht nutzen. Das schreibt das Telekommunikationsportal "teltarif.de" und bezieht sich auf Tipps des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). HbbTV zeigt über das Internet abgerufene Zusatzinhalte zum aktuellen Programm an und gilt als eine Art moderner Teletext. Allerdings sind darüber auch Angriffe von Kriminellen möglich.

Grundsätzlich sollten Smart-TV-Eigentümer alle Sicherheitsupdates zeitnah installieren, um Lücken zu schließen. Im Browser des Fernsehers sollten außerdem keine sensiblen Daten eingetragen werden. Apps für den TV sollten nur aus vertrauenswürdigen Quellen wie den offiziellen App Stores der Hersteller heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Update kann schlimme Folgen für User haben - Das sollten Sie jetzt tun

Update bei WhatsApp: Beim beliebten Messenger-Dienst gab es jetzt eine krasse Änderung. Die könnte böse Folgen für viele der User haben. Das sollten Sie jetzt wissen.
WhatsApp-Update kann schlimme Folgen für User haben - Das sollten Sie jetzt tun

Bei Telefonaten ins EU-Ausland den Preis prüfen

Die Abschaffung der Roaming-Gebühren für Handygespräche hat dazu geführt, dass viele glauben, auch von Deutschland aus zum Inlandspreis in EU-Ländern anzurufen. Eine …
Bei Telefonaten ins EU-Ausland den Preis prüfen

WhatsApp und die Momo-Challenge: Alles nur ein Fake?!

Seit Sommer dieses Jahres treibt sie ihr Unwesen: Durch Momo und ein Spiel auf WhatsApp soll sich nun ein 14-Jähriger umgebracht haben. Aber gibt es die Momo-Challenge …
WhatsApp und die Momo-Challenge: Alles nur ein Fake?!

Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch

Kommunikation findet häufig über das Smartphone statt, nicht zuletzt über WhatsApp. Dabei werden oft Emojis verschickt. Aber wissen Sie, was die kleinen Symbole bedeuten?
Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.