Smartphone-Hilfe

iPhone über die Einstellungen ausschalten

+
Geht bei einem iPhone der Ein-/Aus-Schalter kaputt, können Nutzer ihre Gerät über die Einstellungen ausschalten. Einzige Voraussetzung: mindestens iOS 11. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa

Es kommt nicht oft vor, aber es kann passieren: Der Ein-/Aus-Schalter gibt den Geist auf. In solchen Situationen können sich iPhone-Nutzer mit einem einfachen Trick behelfen. Sie müssen nur eine Voraussetzung erfüllen.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal geht so ein Schalter einfach kaputt. Ist es ausgerechnet der Ein-/Aus-Schalter des iPhones oder iPads, stehen Nutzer im Regen. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, das Gerät bis zur Reparatur - oder auch länger - weiter ein- und ausschalten zu können.

In den Einstellungen findet sich ab iOS11 im Punkt "Allgemein" ganz unten in der Liste der Punkt "Ausschalten". Wählt man ihn an, wird der normale Ausschaltbildschirm aufgerufen, und das Gerät kann mit einem Fingerwisch heruntergefahren werden. Einschalten ohne Knopf lässt es sich, indem das Gerät mit dem Lightning-Kabel an ein Ladegerät angeschlossen wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"

Tüftler haben sich "Fallout 3" und "Fallout New Vegas" vorgeknöpft, um sie grafisch aufzufrischen. Die Mods werden nur auf dem PC laufen. Ein Veröffentlichungstermin …
Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"

"Bild ansehen"-Button verschwindet aus Googles Bildersuche

Google hat die praktische, aber rechtlich heikle Bildsuch-Funktion "Bilder ansehen" abgeschafft. Was ändert sich für Nutzer?
"Bild ansehen"-Button verschwindet aus Googles Bildersuche

Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab

Eine Webcam ist praktisch für Videotelefonie mit Freunden. Doch birgt das Gerät auch Gefahren. Deshalb neigen viele Deutsche dazu, die Kamera an technischen Geräten zu …
Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab

Chrome-Browser jetzt updaten

Internet-Browser können immer wieder Sicherheitslücken enthalten. Diesmal betrifft es Chrome, den Browser von Google. Daher sollten Nutzer möglichst schnell ein Update …
Chrome-Browser jetzt updaten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.