Streaming-Schnittstelle

iPhones verstehen sich nun mit Airplay-2-Fernsehern

Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez
+
Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez

Apple hat iOS 12.3 veröffentlicht. Videos, Fotos und Musik können nun vom iPhone direkt auf das TV-Gerät übertragen werden. Das Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen in Sachen Sicherheit.

Berlin (dpa/tmn) - Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht. Darin sind nicht nur viele Sicherheitslücken und Schwachstellen geschlossen worden:

Das mobile Betriebssystem bietet nun etwa auch Unterstützung für Fernseher mit Apples Streaming-Schnittstelle Airplay 2. Das bedeutet, dass Videos, Fotos oder Musik direkt von iPhone oder iPad auf kompatible Smart-TVs geschickt werden können.

Verbessert wurde den Angaben zufolge der «Für dich»-Tab in der Apple-Music-App. Dieser soll nun mehrmals täglich aktualisiert werden. Er schlägt neue Musik etwa auf Basis viel gehörter Genres oder Künstler vor.

Zudem hat Apple Probleme mit abbrechenden Verbindungen bei der Internet-Telefonie über WLAN und mit der fehlenden Anzeige von Song-Titeln auf Auto-Displays behoben.

Informationen zu neuen Funktionen in iOS 12.3

Informationen zu geschlossenen Sicherheitslücken in iOS 12.3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.